MINT-EC-Schule

MINT-EC-Cluster Medizinphysik

Cambridge-Zertifikate

Aktion Tagwerk
 

Gesellschaftslehre Englisch bilingual

Die Forderung nach interkulturellem Lernen beinhaltet bereits die Perspektive des fächerverbindenden Lernens. Bezüge der Fächer Geschichte und Erdkunde zum Fach Englisch ergeben sich in der Sekundarstufe I neben dem regulären Unterricht zudem speziell im Bereich der Differenzierung. Dies lässt sich für die Jahrgänge 8 und 9 wie folgt veranschaulichen:


Make a difference – Why?

  • Perspektiven junger Erwachsener in einer englischsprachigen globalisierten Welt

  • Intensivierung sprachlicher Kompetenzen und Ausweitung des aktiven Vokabulars mit Praxisbezug (z.B. Lk, Abifach, Auslandsjahr, -studium und -praktika)

  • Erschließung der Lebenswirklichkeiten englischsprachiger Kulturen im Vergleich zur eigenen


Different worlds – different people (Klasse 8)

Ausgewählte landeskundliche Themen:

  • School life: South Africa, Australia

  • Natives: Canada, USA, New Zealand, Australia

  • Cultural diversity: Scotland vs. Bavaria

  • Different countries, different politics: USA and GB

  • Landscape: Canada, New Zealand


Who is who in American and British History? (Klasse 9)

Ausgewählte historische Aspekte:

  • Columbus and the Age of Exploration / Anglo-Saxons and the British Isles

  • Empire and Imperial Germany, American Expansionism

  • Revolutions & Industrial Revolutions

  • Britain and Europe, the USA and Europe

  • German immigration to the USA


Sprachliche und methodische Dimension

  • Englisch ist überwiegend Unterrichtssprache: Vertiefung, Festigung und Erweiterung der sprachlichen Sicherheit und Ausdrucksfähigkeit

  • Die beiden Kursarbeiten pro Halbjahr werden in Englisch verfasst

  • Leistungsbewertung: Inhaltliche Leistung gibt Ausschlag bei ansonsten gleicher Gewichtung Sprache/Inhalt

  • Einübung gesellschaftswissenschaftlicher Methoden


The highest result of education is tolerance.
(Helen Keller)