MINT-EC-Schule

MINT-EC-Cluster Medizinphysik

Siemens Partnerschule

Cambridge-Zertifikate

Aktion Tagwerk
 

[ Berichte > Berichte für das Jahr 2017 > Bericht vom 15.07.2017 ]

Preis für beachtliche Leistung

Die herausragenden Leistungen, die knapp 60 Schülerinnen und Schüler des Maximilian-Kolbe-Gymnasiums (MKG) im gerade auslaufenden Schuljahr erbrachten, decken ein breites Spektrum an Kategorien ab: Sprachen, Natur- und Gesellschaftswissenschaften, Sport, Kunst, Musik und sonstiges Engagement. Jetzt veranstaltete die Schule für die erfolgreichen Preisträger erstmals eine "MaxX-Gala": 507 Schüler der Sekundarstufe eins, 14 vor kurzem verabschiedete Abiturienten sowie Ehrengäste nahmen in der Aula daran teil.

Bei der Premiere der MaxX-Gala im Max-Kolbe-Gymnasium freuten sich diese Schüler über die Würdigung ihrer besonderen Leistungen. (RP-Foto: R. Klapproth)

Schulleiterin Dr. Barbara Tillmanns äußerte sich stolz zu den Erfolgen und begrüßte die große Zuhörerschar. "Unsere Schüler nehmen jedes Jahr an vielen Wettbewerben teil, engagieren sich innerhalb und außerhalb des Unterrichts und erzielen beachtliche Erfolge", betonte sie, "ich freue mich, dass sie jetzt öffentlich ausgezeichnet werden."

Bürgermeister Michael Stock, selbst ehemaliger Schüler des MKG, hob in Erinnerung an eigenes Engagement als Schülersprecher und im Sport die große Bedeutung des Einsatzes der heutigen Gymnasiasten hervor. Er lobte für die nächste "MaxX-Gala" einen Preis für besonderes soziales Engagement einzelner Schüler oder einer Gruppe aus. Wie vielfältig und erfolgreich sich die Preisträger in den jeweiligen Bereichen eingesetzt hatten, machten im Anschluss eine Reihe von Laudatoren zur Moderation von Florian Wagner deutlich. So waren die Teilnehmer im Bereich Sprachen gut aufgestellt: Beispielsweise ermöglicht ihnen der Erwerb der französischen DELF-B2-Diplome oder erste und zweite Plätze bei der Cambridge-Prüfung CAE sowie FCE, an Universitäten in anderen Ländern zu studieren. Von großartigem Können im Bereich Naturwissenschaften zeugten etwa vorderste Plätze bei den Landes-Wettbewerben "Heureka" oder "Biologie-Olympiade". Ebenso hatten sechs Schüler einen zweiten Platz im internationalen Denso-Wettbewerb belegt. Britta Mast von der Wildenrather Niederlassung des größten Autozulieferers der Welt hob deren gute Lösungen für den Bau sicherer und nachhaltiger Autos hervor. Zudem erhielt Katharina Hürter den "Mädchen für Technik-Preis" des Schulpartners "Siemens", der ebenfalls in Wildenrath niedergelassen ist. Besonders bemerkenswerte Erfolge hatte Johannes Jeup mit einem ersten Preis beim Bundeswettbewerb Mathe und einem Platz 60 im "Diercke-Wissen-Wettbewerb" in NRW erzielt. Im sportlichen Segment waren Sportler mit Basketball- und Golfspiel auf Bezirksebene erfolgreich gewesen und es zeichnete Joachim Klewer Schülerin Laura Ohlrogge für einen zweiten Platz beim Mal-Wettbewerb "Freundschaft ist bunt" der Volksbank Kreis Heinsberg aus. Darüber hinaus hatten sich viele Mädchen und Jungen in schulinternen Formationen unter anderem im musikalischen und schauspielerischen Bereich und mit weiterem vielfältigem Engagement in besonderer Weise eingebracht.

Erste "MaxX-Gala" im Gymnasium Wegberg

- Vorbereitung: Dr. Andrea Schwaiger, Christina Reinhardt und Guido Knippenberg
- Preise der Schule: Eigene Urkunde; MKG-Notizbuch und -Kugelschreiber, gestiftet vom Förderverein
- Dritter Schul-Baustein zusätzlich zu "MaxX-Bühne" und "MaxX-Musical"; MaxX steht für den Namen "Maximilian-Kolbe-Gymnasium" Wegberg

Von Nicole Peters
Rheinische Post, 15.07.2017 (Seite C3)