MINT-EC-Schule

MINT-EC-Cluster Medizinphysik

Siemens Partnerschule

Cambridge-Zertifikate

Aktion Tagwerk
 

[ Berichte > Berichte für das Jahr 2017 > Bericht vom 29.10.2017 ]

"Go Fair" - Großer Spielevormittag der fünften Klassen am MKG Wegberg

Am Donnerstag, dem 19.10.2017, fanden wieder einmal die Sextanerspiele für unsere Fünftklässler/innen zum besseren Kennenlernen und Spaßhaben statt. Unter dem Motto "Go Fair - FAIRantwortung, FAIRständins und FAIRtrauen" hatten im Vorfeld die Lehrer/innen der Fachschaft Sport am MKG - in diesem Jahr Frau Lücke, Frau Rauwolf und Herr Zöller - ein vielfältiges Programm für unsere "Kleinen" auf die Beine gestellt. Tatkräftig beim Aufbau und Ablauf unterstützt wurden sie von Herrn Friedrichs Sportkurs und den Sporthelfer/innen aus der Einführungsphase unserer Schule. Diese standen den Sextaner/innen bei Fragen und Problemen zur Seite, dienten als Gruppenguides, gaben Hilfestellungen und erklärten ihnen die verschiedenen Spiele.

Der Tag begann nach dem Aufbau damit, dass die Klassen 5a, 5b und 5c, die von ihren Klassenlehrerinnen Frau Dewies, Frau Rüth und Frau Schäferdiek begleitet wurden, die Sporthalle "stürmten". Ebenfalls zur Unterstützung der Sextaner/innen anwesend waren Frau Falk als stellvertretende Klassenlehrerin der 5a und Frau Meister als Erpobungsstufenkoordinatorin.

Impressionen von den Sextanerspielen 2017.

Impressionen von den Sextanerspielen 2017.

Impressionen von den Sextanerspielen 2017.

Nach einer Begrüßung durch die Lehrer begann der Spieletag mit einem Aufwärmtraining, das vier Schülerinnen aus dem Tanz-Gymnastik-Kurs der Q1 von Frau Rauwolf gestalteten.

Impressionen von den Sextanerspielen 2017.

Danach wurde die Stufe in 12 Gruppen aufgeteilt und von den Gruppenguides in die verschiedenen Hallen begleitet, wo die unterschiedlichsten Spiele aufgebaut waren. Wie im letzten Jahr wurden zuerst die Spielabläufe erklärt, bevor die verschiedenen Disziplinen in Gruppen gemeistert werden konnten.

In der ersten Halle wurden in Kleingruppen "Minispiele" gespielt. Es gab Tischtennis, Becherstapeln, Jonglieren sowie "Katz und Maus".

Impressionen von den Sextanerspielen 2017.

In der zweiten Halle gab es währenddessen Staffelspiele mit verschiedensten Aufgaben und Schwierigkeitsgraden. So wurden das Geschick und die Schnelligkeit auf die Probe gestellt und die Teammitglieder lautstark angefeuert. Schnell war allen klar, dass ein Sieg nicht alles ist und dass man lieber gemeinsam Spaß am Sport haben sollte.

Impressionen von den Sextanerspielen 2017.

In der dritten und letzten Halle ging es darum, einen Parcours zu überwinden. Die dabei aufgebauten Stationen erforderten nicht nur Gleichgewichtssinn und Kraft, sondern auch ein gutes Maß an Fantasie, um ein Lavafeld zu überqueren, eine Schlucht mit Lianen zu überspringen oder sich vor wilden Tieren zu einer Notklingel zu retten.

Impressionen von den Sextanerspielen 2017.

Am Ende des Tages hatten alle 12 Gruppen alle Stationen hinter sich gebracht und es wurde zum Abschluss des Spieletages ein Völkerballturnier veranstaltet. Klassenübergreifend wurde unter großem Einsatz und mit viel Freude um den Sieg für das eigene Team gekämpft.

Nach einem anstrengenden und abwechslungsreichen Sportprogramm machten sich schließlich die sportbegeisterten "Abenteurer" auf den Weg nach Hause. Ihr Fazit: Es war für jeden etwas Herausforderndes dabei und man konnte miteinander einen lustigen und sportlichen Tag verbringen.

Von Julia Wingertszahn (Jgst. Q1)