MINT-EC-Schule

MINT-EC-Cluster Medizinphysik

Siemens Partnerschule

Cambridge-Zertifikate

Aktion Tagwerk
 

[ Berichte > Berichte für das Jahr 2018 > Bericht vom 29.11.2018 ]

Römer zu Besuch in Wegberg

Am letzten Tag der offenen Tür, am Samstag, dem 17.11.2018, traf am Maximilian-Kolbe-Gymnasium Wegberg hoher Besuch aus Rom ein: Der Senator Marcus Balbulus Calvus und seine Gattin, die Matrona Julia, besuchten das Gymnasium. Die beiden ließen es sich nicht nehmen, die Viertklässler, die an diesem Tag mit ihren Eltern an das MKG gekommen waren, um sich über die Schule und den Unterricht zu informieren, höchstpersönlich in die Schnupperstunde Latein zu begleiten.

"Die Römer" Niklas Arndt (Q1) & Elisabeth Brenner (EF)

Die Grundschüler bewunderten die Toga des römischen Senators mit ihren Purpurstreifen, an denen sie die hohe Stellung des in Politik und Militär erfahrenen Mannes erkennen konnten. Die Kinder staunten auch über die golddurchsetzte Tunika, eine edle Stola, und die Palla, den feinen Umhang der Gattin des Senators. In Rom kontrolliere sie den Haushalt und führe die Aufsicht über die Haussklaven, berichtete die Frau des Senators den Grundschülern.

Da das ehrwürdige Ehepaar aus Rom nun schon einmal in Wegberg war, besuchte es auch die umliegenden Grundschulen in Beeck und in Wegberg (demnächst auch in Merbeck). Diesmal wurde es sogar von seiner Tochter Atia und einer seiner Sklavinnen begleitet.

"Die Römer" Niklas Arndt (Q1), Celine Kruppa, Simone Krzenciessa & Eilsabeth Brenner (EF)

Die Sklavin Galla, die, wie ihr Name es schon sagt, aus Gallien stammt, trug bei ihrem Besuch an den Grundschulen eine Tunica aus einem recht guten Stoff, denn sie lebt und arbeitet in einem ehrwürdigen Senatorenhaushalt. Den Viertklässlern erzählte sie von ihren Tätigkeiten für die Familie des Senators: Sie helfe im Haushalt und vor Allem beim morgendlichen Ankleiden und Frisieren ihrer Herrin Julia.

"Salvete, pueri et puellae, salve, magistra! Gaudemus vos linguae Latinae interesse." Mit diesen Worten begrüßten die Besucher aus Rom die Viertklässler und ihre Klassenlehrerinnen, um ihnen anschließend auf Deutsch über die Vorteile des Lateinischen und den Nutzen, den sie selbst als Schüler des MKG aus dieser Sprache gezogen haben, zu erzählen.

Auch über ihre eigenen Erfahrungen mit dem Latein-Plus-Englisch-ab-Klasse-5-Konzept des MKG berichteten "die Römer" den Grundschülern.

Nachdem die Viertklässler den römischen Besuchern gespannt zugehört hatten, konnten sie abschließend auch erfahren, dass unsere Römer an diesem Tag natürlich nicht »per pedes«, sondern mit öffentlichen Verkehrsmitteln angereist waren und sogar Deutsch gelernt hatten, um auch von ihren jungen Zuhörern in Wegberg verstanden zu werden.

Mit einer herzlichen Einladung zu dem zweiten Tag der offenen Tür am MKG Wegberg am 12. Januar 2019 (10 Uhr) beendete die römische Familie ihren Besuch in Wegberg und reiste wieder zurück nach Rom - bzw. wieder zurück in den Unterricht am benachbarten MKG Wegberg.

Von Christina Reinhardt
(Fachvorsitzende Latein)