MINT-EC-Schule

MINT-EC-Cluster Medizinphysik

Siemens Partnerschule

Cambridge-Zertifikate

Aktion Tagwerk
 

[ Berichte > Berichte für das Jahr 2018 > Bericht vom 13.07.2018 ]

Unterwegs mit GAPP

Letzte Woche, vom 02.07.2018 bis zum 07.07.2018, waren wir, das heißt sowohl die deutschen GAPPer vom MKG Wegberg als auch unsere amerikanischen Austauschpartner von der Concord High School in New Hampshire, gemeinsam in Hamburg, Bremen und Bremerhaven.

Nachdem wir am Montag nach einer langen Busfahrt endlich in unserer Jugendherberge in Stade, einer malerischen Kleinstadt in Niedersachsen, angekommen waren, konnten wir zunächst unsere Zimmer beziehen. Im Anschluss daran nahmen wir an einer Stadtführung teil und erfuhren dabei viel Interessantes über die Geschichte von Stade. Am Abend hatten wir zudem die Möglichkeit, die Stadt in Kleingruppen selber zu erkunden.

Am Dienstagmorgen machten wir uns mit dem Zug auf den Weg nach Hamburg. Dort wurden wir in deutsch- und englischsprachige Gruppen aufgeteilt und wurden auch hier wieder durch die Stadt geführt, wobei wir unter anderem das Hamburger Rathaus, die Speicherstadt und die Hafen City, Hamburgs modernsten Stadtteil, in welchem sich auch die Elbphilharmonie befindet, besichtigt haben. Danach haben wir eine Bootsrundfahrt durch den Hamburger Hafen gemacht und dabei riesige Schiffe und eindrucksvolle Gebäude bewundert. Natürlich hatten wir auch viel Freizeit und damit die Gelegenheit, selbst zu entscheiden, was wir von Hamburg sehen wollten. Abends haben wir zusammen das märchenhafte Disney-Musical Aladdin angesehen, welches uns allen sehr gut gefallen hat.

Am nächsten Tag stand ein Besuch in Bremerhaven auf dem Programm. Wir hatten die Wahl, das Klimahaus zu besuchen oder Freizeit in der Stadt zu haben. Später konnten wir im Auswandererhaus die Geschichte der Emigration und Immigration zurückverfolgen und uns dabei in die Rolle einer realen Person hineinversetzen. Zum Schluss konnten wir sogar etwas über das tatsächliche Schicksal dieser Menschen erfahren. Da der Schwerpunkt des Austauschs diesmal auf dem Thema Migration lag, war der Besuch des Auswandererhauses definitiv eine besondere Erfahrung.

Donnerstag haben wir erneut die Hansestadt Hamburg besucht. Auch hier konnte man entscheiden, was man lieber machen möchte: Wir durften zwischen einer Besichtigung des Miniaturwunderlands oder des Hamburg Dungeons wählen.

Nachdem wir am Donnerstagabend gemeinsam in der Jugendherberge gegrillt haben, mussten wir auch schon wieder unsere Koffer packen, denn am Freitag würden wir bereits wieder nach Hause fahren. Allerdings nicht, ohne vorher einen Zwischenstopp in Bremen einzulegen, wo wir zunächst durch eine Audio-Guide-Tour Wissenswertes über Bremens bekannteste Sehenswürdigkeiten wie das Rathaus oder die Bremer Stadtmusikanten, das Wahrzeichen der Stadt, erfuhren und danach Zeit hatten, Bremen selbstständig zu erkunden.

Als wir alle am Abend wieder in Wegberg ankamen, gab es sehr viel, das wir unseren Familien und Freunden von unserer tollen Reise erzählen konnten, denn nicht nur für die Amerikaner, von denen die meisten zum ersten Mal in Europa waren, sondern auch für uns Deutsche war diese gemeinsame Zeit ein einmaliges Erlebnis, das wir zusammen mit unseren amerikanischen Austauschschülern erleben durften.

Von Carolina Schürger (Jgst. Q1)