MINT-EC-Schule

MINT-EC-Cluster Medizinphysik

Siemens Partnerschule

Cambridge-Zertifikate

Aktion Tagwerk
 

[ Berichte > Berichte für das Jahr 2018 > Bericht vom 11.08.2018 ]

Paris-Fahrt 2018

Am Montag, dem 9. Juli 2018, setzte sich eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen EF und Q1 in Richtung Paris in Bewegung. In Begleitung von Frau Frings und Frau Rauwolf nahmen wir gegen 9:30 Uhr den Thalys und kamen kurz nach 12 Uhr in Paris an. Herrliches Wetter erwartete uns - ein blauer Himmel und angenehme Temperaturen. Die erste Herausforderung für uns "Wegberger Landeier" war die Fahrt vom Gare du Nord bis zur Jugendherberge in der rappelvollen Metro mit sperrigem Gepäck. Aber alle haben diese Herausforderung mit Bravour gemeistert.

Die Schülerinnen und Schüler des MKG Wegberg in Paris.

Nach einer ersten Erkundungstour durch das Marais-Viertel konnten wir unsere Zimmer in Beschlag nehmen und noch vor dem Abendessen besichtigten wir die Kathedrale Notre Dame auf der größeren Seine-Insel, das Rathaus von Paris sowie das futuristische Centre Pompidou. Nach dem Abendessen ging es dann - wieder mit der Metro - zum Eiffelturm - das erste Highlight der Reise. Einige Mutige aus der EF sind sogar bis in die oberste Etage gefahren in eine Höhe von fast 300m.

Am zweiten Tag war Kondition gefragt: Es galt, den Aufstieg zum Montmartre mit der Basilika Sacré Coeur und dem Künstlerviertel "Place du Tertre" zu bewältigen - zu Fuß! Oben auf dem Hügel angekommen bot sich uns ein atemberaubender Blick auf die Stadt.

Am Nachmittag gab es Zeit zur freien Verfügung: Alle schlenderten die Champs-Elysées vom Arc de Triomphe bis zum Louvre hinab. Am Abend konnten sich die müden Füße bei einer Bootstour auf der Seine ausruhen. Einzigartiger Höhepunkt des Abends war die Stimmung in der Stadt, nachdem sich Frankreich gegen Belgien bei der WM ins Finale gekickt hatte.

Den dritten Tag durften wir in Einzelgruppen individuell gestalten: Einige zog es nochmal zum Eiffelturm, andere kauften sich letzte Souvenirs in einem der vielen Läden der großen Boulevards. Um 20 Uhr kamen wir müde, aber voll mit Eindrücken aus der Seine-Metropole wieder in Erkelenz an.

Die Teilnehmerinnen und
Teilnehmer der Jgst. EF und Q1