MINT-EC-Schule

MINT-EC-Cluster Medizinphysik

Siemens Partnerschule

Cambridge-Zertifikate

Aktion Tagwerk
 

[ Berichte > Berichte für das Jahr 2018 > Bericht vom 16.09.2018 ]

Logo der Aktion TagwerkAktion Tagwerk 2018 am MKG Wegberg

Am 09.10.2018 findet zum elften Mal die Aktion Tagwerk an unserer Schule statt. An diesem Tag gehen die SchülerInnen der Jahrgangsstufe EF für einen Tag arbeiten. Ihr Gehalt geht an die Aktion Tagwerk, die damit soziale Projekte für Kinder in Afrika unterstützt. 50 % des Erlöses gehen an das von unserer Schule unterstützte Projekt Where Rainbows Meet.

Wie läuft das ab?

Für die SchüerInnen der Jahrgangsstufe EF ist die Teilnahme verpflichtend. Die KollegInnen der Fächer Religion/Philosphie kümmern sich um die SchülerInnen und binden das Projekt in den Unterricht ein. Die SchülerInnen müssen sich eigenständig einen Arbeitsplatz für diesen Tag suchen, der Arbeitgeber überweist das Gehalt direkt an die Aktion Tagwerk. Falls ein Schüler oder eine Schülerin auch nach intensiver Suche keine Arbeit findet, wird er bzw. sie stattdessen für die Schulgemeinschaft arbeiten, allerdings dann unentgeltlich. Alle notwendigen Informationen sowie die Arbeitsverträge erhalten die SchülerInnen in Kürze von den zuständigen Lehrern.

Warum machen wir das?

Wir möchten den SchülerInnen bereits früh die Möglichkeit geben, sich nach einem möglichen Arbeitsplatz für das Praktikum am Ende der Jahrgangsstufe EF umzuschauen. Auf diese Weise lernen sich Schüler und Betrieb schon einmal kennen und können herausfinden, ob ein späteres Praktikum möglich wäre. Allerdings besteht keinerlei Verpflichtung, im Betrieb von Aktion Tagwerk auch das Praktikum zu absolvieren. Es soll lediglich eine Orientierungshilfe darstellen!

Wir möchten das soziale Engagement der SchülerInnen fördern und ihnen Verantwortung übertragen.

Wir möchten frühzeitige Informationen zu sozialen Projekten und Organisationen geben. Unsere SchülerInnen engagieren sich vermehrt nach der Schule ehrenamtlich und suchen Arbeitsstellen im Freiwilligen Sozialen Jahr oder als Praktikant bei Hilfsprojekten. Dabei ist Afrika immer noch der Kontinent, der überwiegend für solche persönlichen Auszeiten gewählt wird. Diese Zeit der Orientierung nach der Schule ist für viele SchülerInnen sehr wichtig. Wir sehen uns in der Verantwortung, unseren SchülerInnen frühzeitig die Möglichkeit zu geben, sich zu informieren und zu engagieren.

Von Dr. Andrea Schwaiger
und Guido Knippenberg