MINT-EC-Schule

MINT-EC-Cluster Medizinphysik

Siemens Partnerschule

Cambridge-Zertifikate

Aktion Tagwerk
 

[ Berichte > Berichte für das Jahr 2018 > Bericht vom 03.10.2018 ]

Auszeichnung beim AOK-Projekt "Fit durch die Schule"

Am Freitag, dem 28. September 2018 wurde es offiziell: Das Maximilian-Kolbe-Gymnasium erhält die finanzielle Förderung durch das AOK-Projekt "Fit durch die Schule" und unterzeichnete den Kooperationsvertrag.

Die Initiative der AOK Rheinland / Hamburg in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW legt ihren Hauptschwerpunkt auf sport- und bewegungsfördernde Angebote außerhalb des Unterrichts, um Schüler zu motivieren, sich regelmäßig sportlich zu betätigen - etwa durch ihre Teilnahme an AGs oder auch durch Vereinsmitgliedschaften.

In den folgenden zwei Jahren wird unsere Schule mit 5.000 € unterstützt werden. In erster Linie können so die Fitness-, Fußball-, Tischtennis- und Tennis-AG des Gymnasiums gefördert werden, welche einen guten Ausgleich zum stressigen Schulalltag bieten.

Auf dem Foto (von links nach rechts): Nele Zohren (Homepage-Redaktion), Dieter Finken (Teamleiter Prävention bei der AOK), Frau Dr. Barbara Tillmanns (Schulleiterin) und Markus Lord-Wahle (Lehrer, AG-Koordinator und Betreuer des Programms "Fit durch die Schule" am MKG Wegberg)

Dieter Finken (2.v.l.), Teamleiter für Prävention bei der AOK Regionaldirektion Mönchengladbach / Kreis Heinsberg - Viersen, erzählte unserem Reporterteam für die Schulhomepage einige Details über die zahlreichen anderen Angebote der AOK:

Die Krankenkasse ist nicht nur in Schul-, Studio- und Vereinsprojekten tätig, wie beispielsweise im Fußballverein Wegberg-Beeck, sondern setzt auch auf Prävention ab dem Kindergarten: Die Kinder können so schon früh anhand einer kleinen Handpuppe, in deren Namen auch Theaterstücke aufgeführt werden, lernen, wie wichtig gesunde Ernährung ist - dass Äpfel und Mineralwasser eben doch besser sind als Popcorn und Cola.

Ebenso wird an weiterführenden Schulen in den einzelnen Klassen das Thema Beruf und Fortbildung aufgegriffen, so etwa durch Angebote wie das Assessment-Center oder Simulation eines Vorstellungsgesprächs.

Großen Erfolg hatte auch das AOK-Projekt "#Sendepause" zum Thema Mediennutzung: Im Klassenverband konnte eine App heruntergeladen werden, die misst, wer wie lange online geht. Auf die Gewinner, die am wenigsten im Netz unterwegs waren, wartete als Preis ein Konzert mit Stars wie Cro oder Felix Jaehn. Die Botschaft kam an: Je weniger Zeit man mit Medien verbringt, desto mehr vertreibt man sie sich zum Beispiel mit sportlichen Aktivitäten.

Nicht zuletzt bietet die AOK verschiedene Migrationsprojekte an und trainiert auch in Altenheimen die Bewohner beispielsweise darin, wie sie sich beim Aufstehen helfen können. Denn im Alter ist Fitness ebenso wichtig wie für junge Menschen.

Die AOK kümmert sich um viele Aspekte der Gesundheit und der körperlichen Fitness. In Zukunft wird auch unsere Schule davon profitieren. Das MKG Wegberg freut sich über die finanzielle Unterstützung im Rahmen des AOK-Projektes "Fit durch die Schule" und in diesem Zusammenhang auch über die weitere Kooperation mit dem Aktiv-Centrum Wegberg und dem TC Wegberg.

Damit setzt das MKG seinen Weg fort, dem auftretenden Bewegungsmangel, der durch den langen Schulalltag und die Nutzung der neuen Medien bedingt ist, entgegenzuwirken. Neben dem Programm "Fit durch die Schule" gehören seit Jahren die erfolgreiche Abnahme des Sportabzeichens, die Teilnahme mit zahlreichen Mannschaften am Wettkampf "Jugend trainiert für Olympia" sowie die Durchführung der Sporthelferausbildung am MKG mit dazu.

Von Nele Zohren & Jana Witt (Jgst. Q2)