MINT-EC-Schule

MINT-EC-Cluster Medizinphysik

Cambridge-Zertifikate

Aktion Tagwerk
 

[ Berichte > Berichte für das Jahr 2019 > Bericht vom 27.05.2019 ]

Ein "altes" Stück - neu gestaltet

Ein Liebespaar, zwei verfeindete Familien und auch Tote. Den meisten sollte wohl klar sein, dass es um das bekannte Stück "Romeo und Julia" von Shakespeare geht. Doch wie sieht das Ganze aus, wenn aus Romeo und Julia plötzlich Robin und Julia werden und aus den zwei Familien zwei zerstrittene Gruppen Teenager?

Wie dieses "alte" Drama auch modern gestaltet werden kann, zeigte uns der B+-Kurs "Musical" unserer Schule am 17. und am 18. Mai 2019. Unter der Leitung von Herrn Hergert probten die Schüler/innen aus den Jahrgängen 8 bis 11 ein halbes Jahr lang, um eine Show aus Gesang, Tanz und Schauspiel zu kreieren.

In der novellierten Story werden die beiden Gangs - die Capulets und die Montagues - nach einigen Schlägereien zu Sozialdiensten verdonnert. Während die Montagues ihren Dienst im Altersheim absolvieren sollen, müssen die Capulets Shakespeares Theaterstück "Romeo und Julia" einüben. Während die Auseinandersetzungen und Kämpfe zwischen den beiden Parteien fortlaufen, nähern sich Julia Kappers von den Capulets (Pia Cremers) und Robin Rosenheim von den Montagues (Jason Osafo) immer mehr an. Bei einer der Streitigkeiten wird Matteo Harberg (im Original: Mercutio), gespielt von Ben Schellkes, von Tim Baltes (im Original: Tybalt), gespielt von Benedikt Krichel, schwer verletzt. Bei der folgenden Racheaktion durch Robin kommt Tim ums Leben. Daraufhin wird Robin von Helena Baltes (Anna Heldens) mit einem Dolch verwundet. Julia und Robin fliehen zusammen in ein Kino, in dem sie sich den Hollywood-Film "Romeo und Julia" anschauen. Dort verblutet Robin an seiner Wunde und so beschließt Julia aus Liebeskummer, sich umzubringen. Sie rammt sich Romeos Dolch ins Herz, was beim Publikum ein erschrockenes Raunen auslöste.

Zu Beginn des Stückes zeigten uns die beiden "Gangs" eine kreative, eindrucksvolle Tanz-Choreographie, die von Cora Knippenberg (EF) kreiert und mit den Darsteller/innen einstudiert wurde. Das gesamte Stück wurde durch verschiedene Lieder gesanglich untermalt. So sang z.B. Ximena Linnertz Cipeda "Who you are" von Jessi J oder Charlotta Küppers "Somewhere That´s Green" von Carrie Hope Fletcher. Am Ende wurde von allen Schauspielern gemeinsam "Romeo and Juliet" von Dire Straits gesungen. Abschließend bedankte sich Herr Hergert bei den Darsteller/innen für ihre Arbeit und auch bei der Technik-AG, die für die Lichteffekte und den Ton sorgte.

Das Stück war sehr gut gestaltet. Obwohl es ein bekanntes Drama ist, wirkte es innovativ. Es war sowohl für jugendliche als auch für erwachsene Zuschauer/innen eine tolle Show, in der für alle etwas dabei war: sowohl die Szenen, die sehr emotional gespielt wurden, wie z.B. als Robin und Julia Hand in Hand "Sad Song" von Elena Coats sangen, als auch die dynamischen, actiongeladenen Szenen, in denen sich die beiden Gangs prügelten und ihre Aggressionen sehr realistisch zum Ausdruck brachten.

Ich freue mich schon sehr auf die Aufführung im nächsten Jahr und kann jedem nur einen Besuch unserer Schule auch nach dem Unterricht empfehlen.

In den Rollen waren zu sehen:

Viviane Broy, Charlotta Küppers, Julia Schamber, Ximena Linnertz Cipeda, Pia Cremers, Lena Fähndrich, Lucas Jentgens, Anne-Sophie Michel, Benedikt Krichel, Jason Osafo, Theresa Baltes, Anna Heldens, Adele Mock, Felicia Krichel, Ben Schellkes

Von Katrin Alef (Jgst. EF)