MINT-EC-Schule

MINT-EC-Cluster Medizinphysik

Cambridge-Zertifikate

Aktion Tagwerk
 

[ Berichte > Berichte für das Jahr 2006 > Bericht vom 14.02.2006 ]

Schule - und dann?

Herr Meersmann auf der Job-Info-LiveViele Schüler fühlen sich angesichts der vielfältigen Möglichkeiten in der modernen Berufswelt allein gelassen, überfordert. Es gibt viele Informationsmöglichkeiten, aber häufig vermissen Jugendliche eine direkte Beratung über den Berufsalltag oder den Ablauf eines Studiums oder einer Ausbildung.

Aus diesem Grund führten die Schulen des Schulzentrums Wegberg, das Maximilian-Kolbe-Gymnasium, die Edith-Stein-Realschule und die Gemeinschafts-Hauptschule, sowie die Stadt Wegberg am Samstag, dem 11.2.06 eine Informationsveranstaltung über Beruf und Berufsausbildung durch.

Schon zum sechsten Mal standen im Pädagogischen Zentrum des Gymnasiums, Angestellte, Unternehmer, Beamte, Freiberufler, Studenten, Auszubildende verschiedener Berufe zur Verfügung, alle Fragen zum Alltag in Beruf, Ausbildung und Studium zu beantworten.

Die Palette der vertretenen Arbeitsgebiete reichte dabei von einem Studium zum Architekten über eine Karriere bei der Bundeswehr, eine Anstellung als Bankkauffrau/-mann bis zum Berufsbild des Zahntechnikers.
Durch einen intensiven Kontakt zu Ausstellern der letzten Jahre gelang es den Koordinatoren auch in diesem Jahr neben bekannten Arbeitgebern wie Banken und Versicherungen wieder einige Exoten einzuladen. So stellten ehemalige Schüler des Gymnasiums die international renommierte Wirtschaftsuniversität "ebs" in Oestrich-Winkeln vor.

Herr Maus im Gespräch mit Aussteller und Besucher der Job-Info-LiveHerr Maus, der gemeinsam mit Herrn Knubben die Veranstaltung organisierte sah das Ziel der Informationsbörse darin: "Informationen aus erster Hand von Frauen und Männern aus der Praxis zu liefern und dabei den jungen Menschen eine Hilfe bei der Berufswahl zu geben."

Die etwa achtzig Aussteller kamen diesem Wunsch mit großem Aufwand nach, von 10.30 bis 14.00 Uhr präsentierten sie ihren Berufsaltag und zeigten typische Gerätschaften und Materialien vor. Auch über die notwendigen Qualifikationen des Traumberufes, den Ablauf der angestrebten Ausbildung oder des Studiums gaben die Profis aus der Berufswelt bereitwillig Auskunft.

Schüler die eine allgemeinere Information suchten, oder ein persönliches Gespräch über Zukunftsperspektiven bestimmter Berufsbilder wünschten fanden bei den Mitarbeitern des Arbeitsamts die entsprechenden Ansprechpartner.

Im Verlaufe des Tages besuchten ca. 600 Gäste, darunter 300 Jugendliche des Schulzentrums, die mit Fragebögen auf der Suche nach Informationen für ihren Politikunterricht waren, die Informationsveranstaltung. Aber auch viele Eltern und ältere Jugendliche informierten sich über verschiedenste Berufsfelder.
Es waren außerdem Vertreter von Siemens aus Wildenrath vor Ort, welche in einer Schul-Firmen Partnerschaft mit dem Maximilian Kolbe Gymnasium stehen. Siemens setzt beispielsweise Anreize für junge Auszubildende, indem sie Auslandsaufenthalte in Spanien und Rumänien schon während der Ausbildungszeit anbieten, wie uns der Siemensvertreter Tobias Schanzenbach erläuterte.

Blick in das PZ während der Job-Info-LiveAber auch für das kulinarische Wohl war während der Veranstaltung bestens gesorgt. Das Kuchenkomitee der Jahrgangsstufe 13 organisierte eine Cafeteria, wo neben zahlreichen Kuchen auch Brötchen und Getränke verkauft wurden.

Ebenfalls wurde von Seiten der Schüler eine Menge Arbeit in die Job Info Live 2006 eingebracht. Die Besucher wurden direkt am Eingang mit Lageplänen und anderem Informationsmaterial durch unsere Schülervertretung versorgt. Ebenso wurden die vielen interessierten Jugendlichen zu verschiedenen Ständen hingeführt und am Ende ihres Besuches über ihre Meinung befragt.

An dieser Stelle ist ein Dank an die vielen Aussteller und freiwilligen Helfer auszusprechen, die allesamt zu einem guten Gelingen der diesjährigen Job Info Börse beigetragen haben.

Matthias Gillrath, Dirk Oligschläger