MINT-EC-Schule

MINT-EC-Cluster Medizinphysik

Cambridge-Zertifikate

Aktion Tagwerk
 

[ Berichte > Berichte für das Jahr 2009 > Bericht vom 23.06.2009 ]

Sieger besuchen Silicon-Valley

Das Unglaubliche ist für das Team PiezoPowerProducts vom Maximilian-Kolbe-Gymnasium wahr geworden: Die Schüler belegten beim bundesweitenWettbewerb "Jugend gründet" den ersten Platz. Gewinn: Ein Flug in die USA.

Das Sieger-Team des MKG Wegberg.

Es war ein großer Bahnhof, der den vier Schülern Yves Büttner, Antonia Becker, Christoph Bimmermann und Maja Lehmann gestern im Maximilian-Kolbe-Gymnasium bereitet wurde. Zuerst gab es eine interne Ehrung im Lehrerzimmer, dann zogen die vier in Begleitung von Schulleiter Willy Meersmann, Betreuungslehrer Willi Maus und Designer Michael Körner auf den Schulhof, auf dem die Schülerschar auf sie wartete.

"Die Sieger des bundesweiten Wettbewerbs 'Jugend gründet' kommen aus unserem kleinen Wegberg", sagte der sichtlich stolze Schulleiter, "am Samstag haben die vier den ersten Platz in Wolfsburg belegt und eine 14-tägige Flugreise nach Kalifornien ins Silicon Valley gewonnen."

Förderverein mit im Boot

Meersmann dankte Willi Maus, der die Gruppe auch in Wolfsburg betreute, sowie Designer Michael Körner, ohne den der Auftritt des Teams "nicht in dieser Qualität zustande gekommen wäre". Zudem habe der hauseigene Förderverein sich finanziell beteiligt.

Yves Büttner erklärte seinen Mitschülern das Projekt. Als fiktives Unternehmen habe Team das virtuelle Hightech-Produkt "spritsparender Stoßdämpfer" erfunden - mithilfe von Piezoelementen, die auch in Feuerzeugen vorhanden seien, werde mit dem Druck aus den Dämpfern Strom erzeugt. Das entlaste die Lichtmaschine und spare pro 100 gefahrene Kilometer einen halben Liter Sprit. "Auf die vierminütige Befragung durch die Jury in Wolfsburg haben wir uns vier Wochen nach der Abiturprüfung vorbereitet", erzählte er.

Zuvor hatten die Schüler eine Präsentation gezeigt und über ihr Produkt an einem Messestand mit Folien, Plakaten, Werbemitteln und mit einem von Christoph Bimmermann programmierten Modell aufgeklärt. Dass sie nach Erstellen des Business-Planes und simulierten drei erfolgreichen Jahren am Markt in der Planspiel-Phase als erste aus dem Wettbewerb hervorgingen, konnten sie angesichts der großen Konkurrenz vor Ort erst gar nicht glauben, sagten die vier nach der Ehrung auf dem Schulhof.

"Wir waren beim Finale sehr aufgeregt", erzählte Maja Lehmann, "aber wir haben uns auch gut mit den anderen Teams verstanden und hätten ihnen den Sieg ebenso gegönnt." Antonia Becker ergänzte: "Wir hatten mit einem dritten Platz gerechnet und als wir gewannen, ging gar nichts mehr, so sehr haben wir uns gefreut. Es ist schön zu sehen, dass die Arbeit Früchte trägt."

Ebenso freute sich Willi Maus, der das Team in technischen Fragen beraten und während des Wettbewerbs in den vergangenen Monaten betreut hatte, über den großen Erfolg der Schüler, die außerdem alle erfolgreich das Abitur bestanden haben.

Jugend gründet

Ausrichter: Das Bundesministerium für Bildung und Forschung richtet den Online-Planspiel-Wettbewerb jährlich für Schüler im Alter von 16 bis 21 Jahren aus.

Teilnehmer: Es haben in diesem Jahr insgesamt 4564 Teilnehmer in mehr als 2000 Teams bundesweit mitgespielt.

Das Team aus Wegberg: Antonia Becker, Christoph Bimmermann, Yves Büttner und Maja Lehmann.

Beratung: Lehrer Willi Maus und Designer Michael Körner.

Von Nicole Peters
Rheinische Post, 23.06.2009 (Seite C1)