MINT-EC-Schule

MINT-EC-Cluster Medizinphysik

Cambridge-Zertifikate

Aktion Tagwerk
 

[ Berichte > Berichte für das Jahr 2009 > Bericht vom 23.11.2009 ]

NRW-Wettbewerb "Aus der Welt der Griechen" für alle LateinschülerInnen der Klassen 6 & 7

Im Rahmen des alljährlich ausgetragenen landesweiten Wettbewerbs "Aus der Welt der Griechen" für LateinschülerInnen der sechsten und siebten Klassen fertigten in den letzten Wochen (allein oder in Kleingruppen) insgesamt 13 SchülerInnen unserer Schule acht Projekte an. Darunter waren zu vorgegebenen Themen drei Spiele rund um das antike Griechenland sowie fünf Modelle eines der sieben antiken Weltwunder. Alle Beiträge sind mit Foto auf der Homepage zu sehen und werden demnächst im MKG ausgestellt!

Träger des Wettbewerbs sind der Landesverband NRW im Deutschen Altphilologenverband, das Ministerium für Schule und Weiterbildung in NRW und das Generalkonsulat von Griechenland, Düsseldorf.

Die in diesem Jahr zur Auswahl vorgeschlagenen Themen lauteten:

- Die Lovestory: Paris raubt Helena (Entwirf einen Fotoroman!)
- Die Sieben Weltwunder (Entwirf ein Modell eines der 7 Weltwunder!)
- Eine Reise durch Griechenland (Entwirf ein Spiel!)

In diesem Jahr organisieren die Griechischlehrkräfte des Gymnasiums am Ostring in Bochum den Wettbewerb. Jede teilnehmende Schule wählt den besten Beitrag aus und schickt ihn nach Bochum, wo eine Jury, die aus den Lehrern der Sieger des Vorjahres und den Organisatoren besteht, die Siegerbeiträge bestimmt. Für jeden eingesandten Schulbeitrag gibt es eine Urkunde und eine römische Münze. Die von der Jury ausgewählten Sieger werden mit ihren Lehrern zur offiziellen Preisverleihung mit Rahmenprogramm eingeladen und erhalten neben Urkunde und Münze noch einen Buchpreis.

Weitere Informationen zum Wettbewerb findet man unter: www.griechischlehrer-nrw.de.

Da wir nach den Herbstferien ganze acht Beiträge von SchülerInnen unserer Schule erhielten, entstand die berühmte "Qual der Wahl", und um alle Beiträge angemessen zu würdigen und unter bestimmten Kriterien auch den wirklich am besten geeigneten Beitrag nach Bochum zu schicken, stellten wir eine Jury aus den LateinlehrerInnen unserer Schule und einigen SchülerInnen der Klasse 10a zusammen (Anneke Klomp, Andrea Pichler, Tim Langenbahn).

Die Jury hatte die schwere Entscheidung zu treffen, welchen Beitrag wir vom MKG nach Bochum zum landesweiten Wettbewerb schicken sollten. Wir einigten uns darauf, Punkte für z.B. Kreativität, Aufwand, inhaltliche Auseinandersetzung mit dem Thema und Sorgfalt bei der Ausarbeitung zu vergeben.

Allen TeilnehmerInnen wird in Anbetracht ihres z.T. überaus hohen außerunterrichtlichen Engagements eine Urkunde und den ersten drei Plätzen zudem ein Preis in Form eines Gutscheins verliehen. Des Weiteren werden alle Beiträge demnächst in der Schule ausgestellt und auf unserer Homepage mit Foto und Namen veröffentlicht.

Die Punktevergabe durch unsere Jury ergab:

Der erste Platz - und damit die Teilnahme am landesweiten Wettbewerb! - geht an Joline Otte und Susan Wagner, 7a, die mit ihrem dreidimensionalen Brettspiel "Rette deine Frau" die Spieler quer durch die Sagenwelt der griechischen Antike schicken mit dem Ziel, die Partnerin – wie es einst schon Orpheus mit seiner Frau Eurydike versuchte – aus der Unterwelt zu befreien: "Rette deine Frau!" Allerlei Gefahren (z.B. die Höhle des einäugigen Zyklopen Polyphem) und Stationen (z.B. das Trojanische Pferd) und nicht zuletzt der Olymp selbst sind zu überbrücken ... Die Schülerinnen leisteten laut Jury intensive geistige Vorarbeit, setzten sich mit dem Thema "Griechische Sagenwelt" sehr stark auseinander, bewiesen großen Einfallsreichtum und fertigten vielfältige Spielmaterialien an. Man wollte gleich "drauf los" spielen!

Den zweiten Platz vergab die Jury an Fabian Köntges und Niklas Kolvenbach, 7a, die mit ihrem Modell des Leuchtturms von Alexandria eine tolle Konstruktion lieferten, an der sogar ein Licht für den Leuchtturm eingeschaltet werden kann! Ihr recht originalgetreues Modell weist eine hohe handwerkliche und technische Versiertheit auf und ist sehr sorgfältig ausgearbeitet.

Einen dritten Platz dürfen sich punktgleich folgende SchülerInnen teilen:

Timo Paul, 6a, mit seinem Modell des Leuchtturms von Alexandria, ein echter Blickfang!

Joel Otte, 6a, mit seinem Kartenspiel rund um die griechischen Götter der Antike, das mit seinen schönen Spielkarten, die in der Art eines Quartetts nach verschiedenen Rubriken und Punkten für z.B. Beliebtheit, Macht & Einfluss eines Gottes gespielt werden, sofort zum Spielen verlockt!

Julia Thiessen, Isabella Maaßen und Eva Houben, 7d, die mit sehr hohem Materialaufwand und einer sehr ansehnlichen Holzkonstruktion die Hängenden Gärten der Semiramis nachbildeten.

Weitere Urkunden überreichen wir an:

Sophie Müller, 7a (Modell der Hängenden Gärten der Semiramis);

Pia Kauven und Rebecca Grittner, 7d (Modell der Pyramiden von Gizeh);

Colin Gebler und Leon Gebler, 6a (Reise durch Griechenland zum Olymp).

Joline Otte/Susan Wagner: Brettspiel

Joline Otte/Susan Wagner:
Brettspiel "Rette deine Frau"

 

Fabian Köntges/Niklas Kolvenbach: Leuchtturm von Alexandria

Timo Paul: Leuchtturm von Alexandria

Fabian Köntges/Niklas Kolvenbach:
Leuchtturm von Alexandria

Timo Paul:
Leuchtturm von Alexandria

 

Joel Otte: Kartenspiel rund um die griechischen Götter der Antike

Joel Otte:
Kartenspiel rund um die griechischen Götter der Antike

 

Julia Thiessen/Isabella Maaßen/Eva Houben: Die Hängenden Gärten der Semiramis

Sophie Müller: Die Hängenden Gärten der Semiramis

Julia Thiessen/Isabella Maaßen/
Eva Houben:
Die Hängenden Gärten der Semiramis

Sophie Müller:
Die Hängenden Gärten der Semiramis

 

Pia Kauven/Rebecca Grittner: Modell der Pyramiden von Gizeh

Pia Kauven/Rebecca Grittner:
Modell der Pyramiden von Gizeh

Wir haben uns sehr über die Teilnahme der genannten 13 SchülerInnen aus der 6a, 7a und 7d gefreut und überreichen ihnen demnächst eine Urkunde und den drei ersten Plätzen zudem einen Preis.

Wir hoffen auf eine ebenso rege und erfolgreiche Teilnahme beim nächsten Wettbewerb "Aus der Welt der Griechen" im nächsten Jahr und drücken nun den beiden Erstplatzierten Susan Wagner und Joline Otte aus der 7a alle Daumen, damit die beiden auch landesweit erfolgreich sind.

Im Namen der Fachschaft Latein des MKG

Christina Reinhardt