MINT-EC-Schule

MINT-EC-Cluster Medizinphysik

Cambridge-Zertifikate

Aktion Tagwerk
 
Luftaufnahme anlässlich des 25-jährigen Jubiläums des MKG Wegberg

Sonderinformationen zur Schulschließung

Um Sie laufend mit aktuellen Informationen versorgen zu können, haben wir uns entschlossen, den jeweils aktuellen Stand zu verschiedenen Punkten auf dieser Seite zu sammeln. Bei jedem Eintrag können Sie anhand der Datierung erkennen, wann die Informationen des jeweiligen Punktes zuletzt überarbeitet worden sind. Die Einträge sind dabei nicht chronologisch sortiert, sondern inhaltlich, damit die einzelnen Punkte übersichtlich bleiben. Wir werden auf dieser Seite laufend zusätzliche Informationen einstellen, sobald diese verfügbar sind. Soweit hier bestimmte Informationen fehlen, liegt dies zumeist daran, dass die entsprechenden Fragen durch Schulaufsicht oder Ministerium noch nicht entschieden wurden.

Die normale Startseite der Schule mit den aktuellen Meldungen finden Sie für diese Zeit unter diesem Link

Letzte Aktualisierungen:

Elternbriefe der Schulleitung (Stand: 03.04.2020)

In Elternbriefen geht Frau Kuchenbecker, die Schulleiterin des MKG Wegberg, auf die aktuellen Entwicklungen und die derzeitige Situation ein.

  • Den Elternbrief vom 17.03.2020 finden Sie hier.

  • Den zweiten Elternbrief vom 28.03.2020 finden Sie hier.

  • Den dritten Elternbrief vom 03.04.2020 finden Sie hier.

  • Den vierten Elternbrief vom 21.04.2020 finden Sie hier.

  • Den fünften Elternbrief vom 08.05.2020 finden Sie hier.

Schuljahresende 2019/2020 (Stand: 26.06.2020)

Ein ganz besonderes Schuljahr geht zu Ende - entsprechend wünschen die Schulleitung und das Kollegium des MKG Wegberg allen SchülerInnen, Eltern und BesucherInnen der Homepage schöne und erholsame Sommerferien. Bleiben Sie gesund!

Elternbrief des Vorsitzenden der Schulpflegschaft (Stand: 19.05.2020)

Herr Feger, Vorsitzender der Schulpflegschaft des Maximilian-Kolbe-Gymnasiums Wegberg nimmt in einem eigenen Elternbrief Stellung zum Thema "Corona, Digitalisierung und Onlineunterrich". Den Elternbrief vom 18.05.2020 finden Sie hier (PDF-Datei, 46 KB).

Jgst. 5-EF: Wiederbeginn des Unterrichts (Stand: 03.06.2020)

Der Wiederbeginn des Unterrichts für die Sekundarstufe I (Jgst. 5-9) sowie für die Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe wurde am gestrigen Tag von der Landesregierung und dem Schulministerium für Dienstag, den 26.05.2020, festgelegt; je nach organisatorischen Möglichkeiten der Schule kann dies aber auch schon früher erfolgen.

Informationen zum Wiederbeginn für die einzelnen Jahrgangsstufen finden Sie hier:

Jgst. 5-Q1: Zeugnisausgabe (Stand: 24.06.2020)

Die Zeugnisausgabe findet in diesem Jahr gestaffelt über mehrere Tage verteilt statt.

  • Jgst. 5: Die Zeugnisausgabe findet am Mittwoch, dem 24.06.2020, nach dem Unterricht statt.

  • Jgst. 6: Für die Klassen 6a, 6c und 6d findet um 9:00 Uhr in den Räumen 301-304 eine Kennenlernstunde statt; ab 10:00 Uhr werden dann die Zeugnisse ausgegeben. Die Klasse 6b trifft sich im Klassenraum mit dem neuen Klassenlehrer und erhält auch gegen 10:00 Uhr die Zeugnisse.

  • Jgst. 7: Die Zeugnisausgabe findet am Freitag, dem 26.06.2020, ab 8:00 Uhr statt. Die Ausgabe erfolgt an den Fenstern der Paterre-Räume zum Schulhof. Dabei sind den Klassen die folgenden Räume zugeordnet: Klasse 7a - Raum 163, Klasse 7b - Raum 162, Klasse 7c - Raum 161

  • Jgst. 8: Die Zeugnisausgabe findet am Donnerstag, dem 25.06.2020, nach dem Unterricht statt.

  • Jgst. 9: Die Zeugnisausgabe findet am Freitag, dem 26.06.2020, ab 8:30 Uhr statt. Die Ausgabe erfolgt an den Fenstern der Paterre-Räume zum Schulhof. Dabei sind den Klassen die folgenden Räume zugeordnet: Klasse 9a - Raum 163, Klasse 9b - Raum 162, Klasse 9c - Raum 161, Klasse 9d - Raum 160

  • Jgst. EF: Die Zeugnisausgabe findet am Donnerstag, dem 25.06.2020, nach dem Unterricht (ca. 14:45 Uhr) statt.

  • Jgst. Q1: Die Zeugnisausgabe findet am Freitag, dem 26.06.2020, ab 9:00 Uhr statt. Die Ausgabe erfolgt durch die Fenster von Raum 162.

Die Ausgabe der Zeugnisse der Sekundarstufe I findet zumeist durch die Fenster der Paterre-Räume (Raum 160-163) statt und wird durch die Klassenlehrer*innen bzw. deren Vertreter*innen vorgenommen. Auch wenn sich die Schüler*innen während der Zeugnisausgabe außerhalb des Gebäudes aufhalten, müssen sie Mund-Nasen-Schutz tragen und die vorgegebenen Abstände einhalten.

Genauere Informationen für einzelne Jahrgangsstufen finden Sie hier:

Maskenpflicht (Stand: 18.05.2020)

Ab sofort gilt am Maximilian-Kolbe-Gymnasium Wegberg eine allgemeine Maskenpflicht. Die Maskenpflicht besteht auf dem gesamten Schulgelände, also auf dem Pausenhof und im Gebäude. Wenn in den Schulräumen die Plätze eingenommen worden sind, können die Masken abgelegt werden, da durch die Abstände der Tische der Infektionsschutz gegeben ist. Beim Verlassen des Raums müssen die Masken jedoch wieder angelegt werden.

Infektionsschutzregeln am MKG Wegberg (Stand: 21.04.2020)

Zur Vorbereitung der sich abzeichnenden Öffnungen der Schule stehen Infektionsschutzregeln am MKG Wegberg (PDF-Datei, 100 KB) sowie ein Informationsblatt des Gesundheitsamtes (PDF-Datei, 251 KB) zur Verfügung. Wir bitten alle Schüler*innen und Kolleg*innen, diese Informationsschriften intensiv durchzulesen und die Regelungen innerhalb der Schule zu befolgen.

Betreuungsangebote am MKG Wegberg (Stand: 17.04.2020)

Grundsätzlich gilt, dass eine Betreuung in Schulen und Kitas derzeit ausgeschlossen ist. Ausgenommen hiervon sind Kinder, bei denen mindestens ein Elternteil zum "Personal kritischer Infrastruktur" gehört und in ihrem jeweiligen Tätigkeitsbereich unabkömmlich ist, eine private Betreuung nicht anderweitig organisiert und keine Möglichkeit flexibler Arbeitsgestaltung gewährleistet werden kann. Dies muss vom jeweiligen Arbeitgeber bestätigt werden.

Bisher waren die Schulen des Kreises Heinsberg aufgrund der starken Ausbreitung des Corona-Virus im Kreisgebiet von der Betreuung ausgenommen; diese Ausnahme endet am 19.04.2020 und wird nicht verlängert. Entsprechend werden ab der kommenden Woche auch die Schulen im Kreis Heinsberg die Notbetreuung für Schüler*innen der Klassen 5 und 6, deren Eltern zum berechtigten Personenkreis gehören, anbieten - und damit auch das MKG Wegberg für berechtigte Schüler*innen der Jahrgangsstufen 5 und 6 eine entsprechende Notbetreuung anbieten. Das Antragsformular für die Aufnahme in die Notbetreuung sowie das Erklärungsformular des Arbeitgebers über die Unabkömmlichkeit finden Sie hier (PDF-Datei, 547 KB). Weitere Informationen zur Notbetreuung, insbesondere auch zum Kreis der berechtigten Eltern, finden Sie auf der Homepage des Schulministeriums sowie der Stadt Wegberg. Den jeweils aktuellen Stand des berechtigten Personenkreises können Sie der Homepage des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales entnehmen.

Die Stadt Wegberg appelliert dabei an das Augenmaß der Eltern:

"Aus Infektionsschutzgründen sollte die Inanspruchnahme dieser Neuregelung auf das unbedingt erforderliche Maß beschränkt bleiben. Bitte bringen Sie Ihre Kinder nur dann in die Kindertageseinrichtung oder die Schule, wenn Sie die Betreuung wirklich nicht selbst wahrnehmen oder anderweitig verantwortungsvoll nach den Empfehlungen des RKI - organisieren können.

Tragen Sie zur Verlangsamung der Ausbreitung des Corona-Virus bei, indem Sie die Kinderzahl in den Betreuungsgruppen nicht größer machen als unbedingt erfor¬derlich. Beachten Sie auch das mit jedem zusätzlichen Kontakt außerhalb der Fami¬lie steigende Infektionsrisiko für Ihr Kind und Ihre Familie."

Die Entscheidung, ein Kind zur Betreuung in die Schule aufzunehmen, treffen die Leitungen der jeweiligen Schule. Der Beginn der Betreuung wird von der Schulleitung individuell mitgeteilt.

Hierzu ist ein schriftlicher Antrag erforderlich, der bei der Schule abgegeben oder auch eingescannt und per Mail (sekretariat@mkg-wegberg.de) eingereicht werden kann. Das Original kann dann nachgereicht werden.

Nach Bearbeitung des Antrags erhalten die Eltern eine Rückmeldung, wo und ab wann die Betreuung stattfinden wird.

Hinweis: Die Schülerbeförderung zu den Schulen erfolgt mit den üblichen Busverbindungen. Ein Schülerspezialverkehr für die Fahrten zur Notbetreuung in den Schulen wird von Seiten der Stadt Wegberg nicht eingerichtet. Es wird empfohlen die Schüler*innen individuell zur Schule zubringen.

Notbetreuung in den Sommerferien (Stand: 24.06.2020)

In den ersten drei Wochen der Sommerferien findet für die Kinder der Klassen 5-7 eine Notbetreuung im evangelischen Jugendheim "Haus Schalom" (Martin-Luther-Straße 11, Wegberg) statt.

Dieses Angebot gilt auch für Kinder von Erziehungsberechtigten, die nicht in systemrelevanten Berufen tätig sind. Eine Bestätigung über die Berufstätigkeit wird grundsätzlich benötigt.

Betreut werden die Kinder von der Leiterin des evangelischen Jugendheimes Christiane Bertrams, der städtischen Schulsozialarbeiterin Birgit Foitzik, der mobilen Jugendarbeiterin Marie Tekook und den Teamern des EvHas. Das Angebot gilt von montags bis freitags von 8-15 Uhr.

Da die Ferienspiele aufgrund der aktuellen Situation nicht stattfinden können, wollen wir die Erziehungsberechtigten durch unser Angebot entlasten. So haben wir speziell für diese Gruppe ein Sommerferienangebot erarbeitet, welches die Bedürfnisse der Kinder erfüllt, die Eltern entlastet und den notwendigen Hygieneanforderungen gerecht wird.

Die Angebote finden in Kleingruppen statt. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Um die Kosten für die Verpflegung zu decken, erheben wir eine Teilnahmegebühr von 10 Euro pro Woche.

Selbstverständlich ist es auch möglich die Kinder für einzelne Wochen anzumelden. Hier richten wir uns nach den Bedürfnissen der Eltern.

Die telefonische Voranmeldung nehmen Frau Bertrams unter der Nummer 0176-20097709 und Frau Foitzik unter der Nummer 0177-5762883 entgegen.

Aufgrund der Hygieneregeln sind die Plätze auf 15 Teilnehmer*innen pro Woche begrenzt.

Wir freuen uns auf euch.

Verhaltenhinweise für Schüler*innen (Stand: 21.03.2020)

Der Krisenstab und das Gesundheitsamt des Kreises Heinsberg hat die Schulen des Kreises darum gebeten, alle Schüler*innen nochmals eindringlich darauf hinzuweisen, dass sie dringend die derzeit maßgeblichen Verhaltensregeln einhalten sollen. So hat auch Angela Merkel in ihrer Fernsehansprache aufgrund der rasanten Ausbreitung des Virus an die Disziplin der Bevölkerung appelliert; es komme auf jeden Einzelnen an.

Trotzdem gibt es immer wieder Eingaben von besorgten Bürger*innen beim Kreis, die darauf hinweisen, dass sich insbesondere Kinder und Jugendliche in Gruppen zusammenfinden und "durch die Straßen ziehen".

Wir erwarten von allen unseren Schüler*innen, dass sie sich an die derzeitigen Verhaltensregeln halten, zu Hause bleiben und soziale Kontakte unterlassen. Nur auf diese Weise ist ein Eindämmung der Ansteckung möglich.

Unterrichtliche Überbrückung der Schulschließung (Stand: 23.03.2020)

Da die Schließung der Schulen im Kreis Heinsberg durch die landesweiten Schließungen bis zu den Osterferien verlängert worden ist, wird auch das Verfahren zur Verteilung von Aufgaben weiter aufrecht erhalten. Die Schüler*innen erhalten über die Klassenlehrer*innen bzw. in der Oberstufe direkt durch die Fachlehrer*innen Materialien, die verpflichtend während der Schulschließung zu bearbeiten sind. Soweit dies von den Fachlehrer*innen gefordert wird, sind die Arbeitsergebnisse auch wieder per E-Mail an diese zurückzusenden. Soweit Klassen oder Kurse im Online-Kurssystem vertreten sind, läuft der Austausch von Aufgaben und Ergebnisse über dieses.

Von verschiedenen Seiten kam in den letzten Tagen die Frage auf, ob nicht Unterricht in Form von Videokonferenzen durchgeführt werden könnte. Prinzipiell steht unsere Schule einem solchen Angebot positiv gegenüber, allerdings ist die Realisierung eines solchen Unterrichtsersatzes kurzfristig nicht möglich. Dies liegt zunächst an rechtlichen Vorgaben: die Einführung einer solchen Plattform müsste zunächst von der Schulkonferenz beschlossen, das entsprechende System datenschutzrechtlich überprüft und durch die Schulaufsicht genehmigt werden. Zum anderen bestehen organisatorische Probleme, die kurzfristig nicht gelöst werden können. Dies betrifft etwa die Sicherstellung der technischen Ausstattung sämtlicher Schüler*innen und Kolleg*innen, die Übernahme der anfallenden Kosten durch den Schulträger - und insbesondere die Einhaltung des Gleichheitsgrundsatzes, über den der Zugang allen Schüler*innen der Schule in gleicher Weise garantiert werden muss. Sowohl die rechtlichen als auch die organisatorischen Vorgaben lassen sich nicht so kurzfristig lösen, dass ein entsprechendes Angebot zur Überbrückung der Schulschließung gemacht werden könnte - auch wenn dies von Landrat Pusch in seiner Botschaft vom 13.03.2020 ohne vorherige Rücksprache mit den Schulen angekündigt wurde.

Einen Grundsatztext über Leitlinien des Online-Lernens während der Schulschließung von Maj Kuchenbecker, Schulleiterin des Maximilian-Kolbe-Gymnasium Wegberg, finden Sie hier.

Weitere Anregungen für eigenständiges Arbeiten während der Schulschließung finden Sie hier.

Schulfahrten, Exkursionen, Wandertage usw. (Stand: 25.03.2020)

Unabhängig vom Zeitpunkt einer etwaigen Wiedereröffnung der Schulen sind mit einem Schreiben vom 24.03.2020 für dieses Schuljahr sämtliche Schulfahrten von der Bezirksregierung Köln untersagt worden. Das heißt, dass auch bei Wiedereröffnung der Schulen im laufenden Schuljahr keine Exkursionen oder sonstigen Fahrten mehr stattfinden dürfen. Dies betrifft auch den Wandertag, der entsprechend abgesagt werden muss. Evtl. entstehende Stornokosten sollen durch einen Sonderfonds des Landes und der Bezirksregierung aufgefangen werden.

Jgst. 5: Stundenplan für den Unterricht (Stand: 03.06.2020)

Für die Klassen der Jahrgangsstufe 5 ist Unterricht am 25.05.2020, 08.06.2020 und 24.06.2020 vorgesehen. Den Stundenplan für den 25.05.2020 finden Sie hier (PDF-Datei, 354 KB), den Stundenplan für den 08.06.2020 und den 24.06.2020 finden Sie hier (PDF-Datei, 429 KB).

Jgst. 6: Stundenplan für den Unterricht (Stand: 03.06.2020)

Für die Klassen der Jahrgangsstufe 6 ist Unterricht am 29.05.2020, 05.06.2020 und 19.06.2020 (Klasse 6d: 25.05.2020, 08.06.2020 und 24.05.2020) vorgesehen. Den Stundenplan für die einzelnen Klassen finden Sie hier (PDF-Datei, 209 KB).

Jgst. 7: Stundenplan für den Unterricht (Stand: 03.06.2020)

Für die Klassen der Jahrgangsstufe 7 ist Unterricht am 19.05.2020, 28.05.2020 und 18.06.2020 vorgesehen. Den Stundenplan für die einzelnen Klassen finden Sie hier (PDF-Datei, 427 KB).

Jgst. 8: Stundenplan für den Unterricht (Stand: 03.06.2020)

Für die Klassen der Jahrgangsstufe 8 ist Unterricht am 18.05.2020, 26.05.2020 und 25.06.2020 vorgesehen. Den Stundenplan für die einzelnen Klassen finden Sie hier (PDF-Datei, 433 KB).

Jgst. 9: Stundenplan für den Unterricht (Stand: 03.06.2020)

Für die Klassen der Jahrgangsstufe 9 ist Unterricht am 20.05.2020, 27.05.2020 und 17.06.2020 vorgesehen. Den Stundenplan für die einzelnen Klassen finden Sie hier (PDF-Datei, 448 KB).

Jgst. EF: Stundenplan für den Unterricht (Stand: 15.06.2020)

Für die Klassen der Jahrgangsstufe EF ist Unterricht ab dem 25.05.2020 vorgesehen. Den Stundenplan für die einzelnen Kurse finden Sie hier (PDF-Datei, 435 KB). Die Zuordnung der Kursteile wird durch die Fachlehrer*innen vorgenommen.

Jgst. EF: Zeugnisausgabe (Stand: 21.06.2020)

Die Zeugnisausgabe für die Jahrgangsstufe EF findet am Donnerstag, dem 25.06.2020, nach dem vorgesehenen Unterricht (ca. 14:45 Uhr) statt. Die Zeugnisse werden im PZ ausgegeben; die Schüler*innen müssen während der Zeugnisausgabe Mund-Nasen-Schutz tragen und die notwendigen Abstände einhalten. Schüler*innen mit den Anfangsbuchstaben A bis K des Nachnamens erhalten ihre Zeugnisse von Herrn Landmesser, Schüler*innen mit den Anfangsbuchstaben L bis Z des Nachnamens ihre von Frau Stevens.

Jgst. EF: Klausuren und Leistungsbewertung (Stand: 12.05.2020)

Aus organisatorischen Gründen wird unsere Schule nach eingehender Beratung mit der Bezirksregierung Köln in der Jahrgangsstufe EF im zweiten Halbjahr keine Klausuren mehr schreiben.

Die Modalitäten der Leistungsbewertung für die Jahrgangsstufe EF.2 werden derzeit aufgrund der besonderen Situation der Schulen im Kreis Heinsberg noch mit der Schulaufsicht geklärt; die Schüler*innen werden darüber informiert, sobald es eine endgültige Klärung gibt, die dann auch rechtlichen Bestand hat. Dabei kann es sein, dass auch die Noten der Jahrgangsstufe EF.1 fortgeschrieben werden - was natürlich auch für eventuelle Defizite auf dem Halbjahreszeugnis gilt. Da entsprechend der aktuellen Vorgaben alle Schüler*innen der Jahrgangsstufe EF unabhängig vom Notenbild in die Q1 versetzt werden, stellt dies zunächst kein Problem dar. Lediglich für die Zuerkennung des Mittleren Schulabschlusses werden die Noten berücksichtigt. Soweit hier fortgeschriebene Defizite dazu führen, dass der Mittlere Schulabschluss nicht erreicht wird, besteht in allen defizitären Fächern die Möglichkeit einer Nachprüfung, sodass auch mehrere Nachprüfungen abgelegt werden können.

Darüber hinaus besteht für Schüler*innen der Oberstufe die Möglichkeit, die Jahrgangsstufe auch freiwillig und anlasslos zu wiederholen. Schüler*innen, die an dieser Möglichkeit Interesse haben, vereinbaren bitte möglichst rasch per Mail einen Beratungstermin mit ihren Beratungslehrern. Es sei aber an dieser Stelle schon darauf hingewiesen, dass - im Gegensatz zur Sekundarstufe I - in der Oberstufe keine pauschale Verlängerung der Höchstverweildauer vorgesehen ist. Die entsprechenden Vorschriften gelten derzeit nur für Schüler*innen, die durch eine freiwillige oder verpflichtende Wiederholung schon am Ende dieses Schuljahres die Höchstverweildauer in der gymnasialen Oberstufe nicht einhalten könnten, was für Schüler*innen der Jahrgangsstufe EF im Regelfall nicht zutrifft; inwieweit sich aus einer freiwilligen Wiederholung zu einem späteren Zeitpunkt eine Verlängerung der Höchstverweildauer ableiten lassen wird, ist nicht geregelt und kann derzeit auch nicht mit Sicherheit gesagt werden.

Jgst. EF: Praktikum (Stand: 29.04.2020)

Alle Maßnahmen im Rahmen des Programms "KAoA" (Kein Abschluss ohne Anschluss) sind bis zum Ende des Schuljahres ausgesetzt. Das bedeutet zugleich, dass das Praktikum der Jahrgangsstufe EF, das zu den KAoA-Veranstaltungen gehört, nicht wie geplant stattfinden wird. Derzeit ist noch unklar, ob das Praktikum zu einem späteren Zeitpunkt im kommenden Schuljahr nachgeholt werden muss.

Jgst. Q1: Wiederbeginn des Unterrichts und Stundenplan (Stand: 03.06.2020)

Der Wiederbeginn des Unterrichts für die Jahrgangsstufe Q1 wurde am gestrigen Tag von der Landesregierung und dem Schulministerium für den kommenden Montag, den 11.05.2020, festgelegt. Auf dieser Seite können Sie den Stundenplan für den Unterricht der Q1 (PDF-Datei, 111 KB) in der Zeit vom 11.05.2020 bis zum 22.05.2020 herunterladen. Informationen über die Aufteilung der Kurse erhalten die Schüler*innen der Jahrgangsstufe Q1 per Mail über ihre Tutor*innen.

Jgst. Q1: Zeugnisausgabe (Stand: 16.06.2020)

Die Zeugnisausgabe für die Jahrgangsstufe Q1 findet am Freitag, dem 26.06.2020, ab 9:00 Uhr statt. Ausgegeben werden die Zeugnisse durch die Beratungslehrer, Frau Neubauer und Herr Aretz, an den Fenstern des Paterre-Raums 162 zum Schulhof. Schüler*innen mit den Anfangsbuchstaben A bis J des Nachnamens erhalten ihre Zeugnisse von Herrn Aretz, Schüler*innen mit den Anfangsbuchstaben K bis Z des Nachnamens ihre von Frau Neubauer. Auch wenn sie sich während der Zeugnisausgabe außerhalb des Gebäudes aufhalten, müssen die Schüler*innen Mund-Nasen-Schutz tragen und die notwendigen Abstände einhalten.

Jgst. Q1: Stundenplan für den Unterricht der mündlichen Kurse (Stand: 03.06.2020)

Für die sämtliche Schüler*innen aller Kurse der Jahrgangsstufe Q1 ist Unterricht am 15.06.2020 und am 16.06.2020 vorgesehen. Den Stundenplan für die einzelnen Kurse finden Sie hier (PDF-Datei, 428 KB).

Jgst. Q1: Zusätzliche Unterrichtstermine (Stand: 15.06.2020)

Für einen Teil der Kurse der Jahrgangsstufe Q1 gibt es zusätzliche Präsenztermine in der Zeit vom 05.06.2020 bis zum 24.06.2020. Eine Übersicht der Termine finden Sie hier (PDF-Datei, 200 KB).

Jgst. Q1: Übersicht der schriftlichen Übungen (Stand: 24.05.2020)

Eine Übersicht mit allen Terminen, Räumen und Uhrzeiten für die schriftlichen Übungen in der Jahrgangsstufe Q1 finden Sie hier (PDF-Datei, 8 KB).

Jgst. Q1: Klausuren und Leistungsbewertung (Stand: 12.05.2020)

Nach eingehender Beratung mit der Bezirksregierung Köln hat sich unsere Schule entschieden, dass wir in der Jahrgangsstufe Q1 auf die zunächst entsprechend der uns vorliegenden Vorgaben des Ministeriums geplanten und angesetzten Klausuren verzichten. Für die Schüler*innen, die die entsprechenden Fächer schriftlich belegt haben, bieten wir die ursprünglich geplanten Termine aber auch weiterhin als die Möglichkeit an, eine freiwillige schriftliche Leistung zu erbringen, die im Rahmen der Leistungsbewertung für die Jahrgangsstufe Q1.2 genutzt werden kann.

Um den Fachlehrer*innen eine entsprechende Planung zu ermöglichen, sollen Schüler*innen, die das jeweilige Fach schriftlich belegt haben, bis zum Termin des jeweiligen Vorbereitungsunterrichts der Lehrkraft mitteilen, ob sie von der Möglichkeit der freiwilligen Teilnahme Gebrauch machen wollen. Für den für Donnerstag (14.05.2020) angesetzten Termin soll diese Rückmeldung kurzfristig bis morgen (Mittwoch, 13.05.2020) erfolgen.

Die Modalitäten der Leistungsbewertung für die Jahrgangsstufe Q1.2 werden derzeit aufgrund der besonderen Situation der Schulen im Kreis Heinsberg noch mit der Schulaufsicht geklärt; die Schüler*innen werden darüber informiert, sobald es eine endgültige Klärung gibt, die dann auch rechtlichen Bestand hat. Dabei kann es sein, dass auch die Noten der Jahrgangsstufe Q1.1 fortgeschrieben werden. Insbesondere Schüler*innen, bei denen diese Fortschreibung Defizite betreffen würden, bitten wir, möglichst rasch mit den betreffenden Fachlehrer*innen Kontakt aufzunehmen um zu klären, durch welche Leistungen eine Verbesserung der Bewertung möglich ist. Soweit Defizite aus dem ersten Halbjahr durch Übernahme fortgeschrieben werden, besteht zudem in diesen Fächern die Möglichkeit von Nachprüfungen.

Darüber hinaus besteht für Schüler*innen der Oberstufe die Möglichkeit, die Jahrgangsstufe auch freiwillig und anlasslos zu wiederholen. Schüler*innen, die an dieser Möglichkeit Interesse haben, vereinbaren bitte möglichst rasch per Mail einen Beratungstermin mit ihren Beratungslehrern. Es sei aber an dieser Stelle schon darauf hingewiesen, dass - im Gegensatz zur Sekundarstufe I - in der Oberstufe keine pauschale Verlängerung der Höchstverweildauer vorgesehen ist; Die entsprechenden Vorschriften gelten derzeit nur für Schüler*innen, die durch eine freiwillige oder verpflichtende Wiederholung schon am Ende dieses Schuljahres die Höchstverweildauer in der gymnasialen Oberstufe nicht einhalten könnten; inwieweit sich aus einer freiwilligen Wiederholung zu einem späteren Zeitpunkt eine Verlängerung der Höchstverweildauer ableiten lassen wird, ist nicht geregelt und kann derzeit auch nicht mit Sicherheit gesagt werden.

Jgst. Q1: Hospitationen im 4. Abiturfach (Stand: 07.05.2020)

Mit der "Verordnung zur befristeten Änderung von Ausbildungsund Prüfungsordnungen gemäß § 52 SchulG" vom 01.05.2020 hat das Land NRW beschlossen, dass im diesjährigen Abiturdurchlauf aufgrund des Infektionsschutzes keine Gäste in den mündlichen Prüfungen des vierten Abiturfachs zugelassen sind. Das heißt auch, dass in diesem Jahr für die Jahrgangsstufe Q1 leider keine Möglichkeit besteht, in den mündlichen Abiturprüfungen zu hospitieren.

Jgst. Q1: Abitur 2021 (Stand: 24.06.2020)

In einer gestrigen Schulmail sowie in einer Pressekonferenz hat das Schulministerium bekannt gegeben, dass die Abiturprüfungen im kommenden Jahr knapp zwei Wochen später beginnen wird. Die veränderten Prüfungstermine werden leider voraussichtlich erst nach den Sommerferien bekannt gegeben. Insofern kann derzeit noch nicht gesagt werden, was das für die bisher geplante Terminierung bedeutet, kann deshalb derzeit leider noch nicht gesagt werden; es ist aber zu befürchten, dass der ursprünglich geplante Termin für die Abiturentlassung (19.06.2021) aufgrund der Verschiebungen der Prüfungen nicht gehalten werden kann, ebenso die bisher vorgesehenen Termine für die mündlichen Prüfungen im 4. Abiturfach sowie im 1.-3. Abiturfach. Wir bitten dies die Schüler*innen bei Ihren Planungen sowohl für Abiturfeiern als auch für frühzeitige Urlaubsbuchungen zu berücksichtigen. Im schlimmsten Fall werden die Prüfungen und die Abiturentlassung bis zum 03.07.2021, also dem Samstag zu Beginn der Sommerferien, reichen. Es ist zudem davon auszugehen, dass in der Zeit zwischen den Osterferien und der ersten Klausur, die voraussichtlich am 23.04.2021 stattfinden wird, noch Unterrichtsangebote für die Jahrgangsstufe stattfinden werden. Sobald wir genauere Informationen haben, werden wir den Terminplan überarbeiten und diesen veröffentlichen.

Angekündigt ist auch, dass die Unterrichtsausfälle in diesem Schuljahr im Abitur 2021 durch eine umfangreichere Auswahl zentral gestellter Aufgaben kompensiert werden soll, das Abitur wird allerdings weiterhin als Zentralabitur stattfinden. In Fächern, bei denen die Auswahl durch die Fachlehrer*innen erfolgt, werden diese aus einem größeren Repertoire an Aufgabe auswählen können; die Regelung für Fächer, bei denen eine Auswahl durch die Schüler*innen erfolgt, ist noch nicht endgültig festgelegt - hier ist es sowohl möglich, dass es zu einer vorgelagerten Auswahl durch die Fachlehrer*innen kommt, sodass sich für die Abiturient*innen letztlich in der eigenen Auswahl nichts ändert; es ist jedoch auch möglich, dass die Abiturient*innen selbst aus einer umfangreicheren Auswahl an Themen auswählen können.

Jgst. Q2: Sonderregelung für das Abitur im Kreis Heinsberg (Stand: 16.04.2020)

Das Ministerium hat am 16.04.2020 bekannt gegeben, was als angekündigte Sonderregelung im Abitur für den Kreis Heinsberg vorgesehen ist. Die Regelungen beziehen sich lediglich auf noch ausstehende Vorabiturklausuren sowie daraus resultierend Individualisierungsmöglichkeiten des Klausur- und Prüfungsplans, wobei dies unserer Auslegung nach lediglich bedeutet, dass es den Schulen frei gestellt wird, ob sie die Abiturprüfungen bereits zum Haupttermin beginnen oder erst den Nachschreibtermin als Haupttermin für die zentralen Klausuren nutzen. Da ein verspäteter Start in die Abiturprüfungen erst mit den Nachschreibterminen dazu führen würde, dass man Schüler*innen, die dann eine Klausur aufgrund einer Erkrankung versäumen würden, nicht mehr garantieren kann, dass sie ihr Abitur noch vollumfänglich vor den Sommerferien ablegen können, wird das MKG Wegberg von dieser Option keinen Gebrauch machen und ab dem 12.05.2020 mit den Hauptterminen in die Abiturprüfungen eintreten. Die Veröffentlichung des Ministeriums können Sie hier einsehen.

Jgst. Q2: Abiturverfahren (Stand: 30.03.2020)

Das Ministerium hat am 27.03.2020 bekannt gegeben, dass das Abiturverfahren um drei Wochen verschoben wird. Die Klausuren des Haupttermins beginnen damit erst am Dienstag, dem 12.05.2020, und gehen bis Montag, 25.05.2020. Anschließend werden zentrale Nachschreibtermine für die einzelnen Fächer angesetzt, die bis zum 09.06.2002 gehen.

Aufgrund der Verschiebung ist auch der schulische Terminplan für die weiteren Prüfungen hinfällig. Da laut Ministerium die Abiturprüfungen trotzdem bis zum 27.06.2020 abgeschlossen sein sollen, wird es in diesem Jahr so sein, dass die mündlichen Abiturprüfungen im 4. Abiturfach bereits parallel zu den Nachschreibterminen stattfinden werden.

Als Ausgleich für die durch die Schulschließung ausgefallene Schulzeit soll in der Zeit vom 20.04.2020 bis zum 08.05.2020 für die Jahrgangsstufe Q2 Unterricht stattfinden. In dieser Zeit sollen auch die Vorabiturklausuren, die vor den Ferien nicht mehr geschrieben werden konnten, nachgeholt werden - an unserer Schule betrifft dies zum Glück nur den Nachschreibtermin für zwei Schüler*innen.

Zur zeitlichen Planung ist schon bekannt gegeben worden, dass auch am Brückentag nach Christi Himmelfahrt, also am Freitag, dem 22.05.2020, Abiturklausuren stattfinden werden, dieser Tag also für die betroffenen Abiturient*innen nicht frei sein wird.

Zur Entlastung des Verfahrens sollen schon in diesem Jahr die verpflichtenden Abweichprüfungen im 1. bis 3. Abiturfach ausgesetzt werden - ursprünglich sollte diese Regelung erst ab dem kommenden Schuljahr gelten.

Mit Blick auf die Schulen des Kreises Heinsberg wurde von der Ministerin eine Sonderregelung angekündigt, über die bisher aber noch nichts weiter bekannt ist.

Jgst. Q2: Verfahrensinformationen zum Abitur (Stand: 07.05.2020)

Für die diesjährigen Abiturprüfungen gibt es aufgrund der Corona-Pandemie eigene Verfahrensinformationen, die alle Schüler*innen am Tag der Abiturzulassung (08.05.2020) auch in gedruckter Form erhalten. Die Verfahrensinformationen zum Abitur finden Sie hier (PDF-Datei, 24 KB).

Jgst. Q2: Abiturtermine (Stand: 02.04.2020)

Auf Basis der am 01.04.2020 veröffentlichten neuen Termine für die Abiturklausuren haben wir einen neuen Terminplan für die Abiturprüfungen erarbeitet. Soweit es bei den vom Ministerium geplanten Terminen für die Abiturklausuren bleiben wird, finden die mündlichen Prüfungen im 4. Abiturfach von Mittwoch, den 03.06.2020, bis Freitag, den 05.06.2020, statt. Die Prüfungstage liegen parallel zu Nachschreibklausuren; sollte es hier zu Überschneidungen kommen, werden betroffene Prüfungen verschoben und spätestens am 08.06.2020 nachgeholt.

Die Sonderinformationen für Schüler*innen, die bisher nicht das Abitur bestanden haben, findet am Mittwoch, dem 10.06.2020, statt; am gleichen Tag werden auch alle anderen Schüler*innen über die Ergebnisse der Abiturprüfungen informiert. Aufgrund der knappen Zeit müssen auch alle Anmeldungen zu freiwilligen mündlichen Prüfungen im 1.-3. Abiturfach noch am gleichen Tag abgegeben werden. Die Termine dieser Prüfungen werden am Montag, dem 15.06.2020, bekannt gegeben. Die eigentlichen mündlichen Prüfungen im 1.-3. Abiturfach finden dann vom 22.06.2020 bis zum 24.06.2020 statt - wobei es nach Ankündigung des Ministeriums nur Bestehens- und freiwillige Prüfungen geben wird.

Aufgrund der Verschiebungen kann der ursprünglich für Samstag, den 20.06.2020, geplante Termin für die Ausgabe der Abiturzeugnisse nicht eingehalten werden. Dadurch werden natürlich der Abiturgottesdienst, die Abiturentlassfeier und der Abiturball am 20.06.2020 entfallen, wobei der Abiturball allein schon dadurch entfallen muss, da sämtliche Veranstaltungen im Forum Wegberg bis Juli 2020 durch die Stadt Wegberg abgesagt worden sind.

Es ist derzeit noch nicht klar, an welchem Tag der letzten Schulwoche und in welcher Form die Ausgabe der Zeugnisse stattfinden wird; mögliche Termine für die Ausgabe der Abiturzeugnisse wären Freitag, 26.06.2020, und Samstag, 27.06.2020. Über die Form, in der die Ausgabe der Abiturzeugnisse stattfinden kann, wird entschieden werden, wenn die Rahmenbedingungen dafür klarer sind.

Jgst. Q2: Freiwillige Vorbereitungsangebote für die Abiturprüfungen (Stand: 21.04.2020)

Ab Donnerstag, den 23.04.2020, bietet das MKG Wegberg entsprechend den Vorgaben des Schulministeriums freiwillige Veranstaltungen zur Prüfungsvorbereitung an. Der Unterricht findet ausschließlich in den vier Abiturfächern statt, Schüler*innen nehmen also nur freiwillig an Angeboten teil, in denen sie im Abitur geprüft werden.

Einen Terminplan und Zeitplan der einzelnen Angebote finden Sie hier (PDF-Datei, 24 KB).

Da es sich um Vorbereitungsangebote handelt, die von den Abiturient*innen absolut freiwillig besucht werden können, wird die Mitarbeit in den Vorbereitungsangeboten auch grundsätzlich nicht bewertet und wirkt sich keinesfalls auf die SoMiNo bzw. Endnote der Q2.2 aus.

Für den Ablauf der Vorbereitungsangebote stehen Infektionsschutzregeln am MKG Wegberg (PDF-Datei, 100 KB) sowie ein Informationsblatt des Gesundheitsamtes (PDF-Datei, 251 KB) zur Verfügung. Wir bitten alle Schüler*innen, diese Informationsschriften vor dem ersten Termin intensiv durchzulesen und die Regelungen innerhalb der Schule zu befolgen.

Zusätzliche Informationen finden Sie auch im vierten Elternbrief der Schulleiterin vom 21.04.2020.

Jgst. Q2: Bekanntgabe der Ergebnisse der Abiturprüfungen (Stand: 08.06.2020)

Am Mittwoch, den 10.06.2020, findet die Bekanntgabe der Ergebnisse der Abiturprüfungen statt. Der Ablauf des Tages sieht folgendermaßen aus:

  • Ab 8:00 Uhr werden diejenigen Schüler*innen, die bisher die Abiturprüfungen noch nicht bestanden haben, telefonisch informiert, dass sie in die Schule kommen müssen, und erhalten dabei eine individuelle Uhrzeit für die Beratung. Ab 9:00 Uhr werden diese Schüler*innen dann entsprechend der vergebenen Termine in Raum 215 beraten; hier erhalten sie die Ergebnisse der bisherigen Prüfungen und das weitere Vorgehen wird geplant.

  • Alle Schüler*innen, die keinen Telefonanruf erhalten, erhalten ihre Ergebnisse um 11:00 Uhr im PZ; wir bitten alle Abiturient*innen pünktlich zu sein. Im PZ werden zunächst ein paar allgemeine Informationen gegeben, was nur sehr kurze Zeit in Anspruch nehmen wird; danach werden die Ergebnismitteilungen ausgeteilt. Wir bitten alle Abiturient*innen, im PZ die notwendigen Abstände einzuhalten; zudem müssen während der gesamten Informationsveranstaltung und der Ausgabe der Ergebnismitteilungen die Mund-Nasen-Masken anbehalten werden. Da die Ergebnisse der Abiturprüfungen in alphabetischer Reihenfolge nach Nachnamen ausgeteilt werden, bitten wir zudem alle Abiturient*innen, sich ihren Platz im PZ so zu suchen, dass Schüler*innen, die recht früh im Alphabet vorkommen, auch im vorderen Bereich des PZ bleiben, während Schüler*innen, die erst weiter hinten im Alphabet zu finden sind, sich zunächst auch in den hinteren Bereich des PZ orientieren. Auf diese Weise wird die abschließende Ausgabe der Ergebnismitteilungen erheblich vereinfacht. Schüler*innen, die ihre Ergebnismitteilung erhalten haben, verlassen bitte zunächst das PZ und gehen auf den Schulhof, sodass das PZ entlastet wird.

  • Im Anschluss an die Ausgabe der Ergebnismitteilungen findet für alle Abiturient*innen, die mit dem Gedanken spielen, eine freiwillige mündliche Prüfung in einem der schriftlichen Abiturfächer zu absolvieren, die dafür notwendige Beratung in Raum 215 statt. Die Teilnahme an einem Beratungsgespräch ist Voraussetzung für die Anmeldung zu einer freiwilligen mündlichen Prüfung; nur hier erhält man auch das notwendige Formular für die Anmeldung. Wir bitten die Schüler*innen, die sich beraten lassen wollen, während der Wartezeit die Abstandsregelungen zu beachten und sowohl während der Wartezeit als auch während des Beratungsgesprächs die Mund-Nasen-Maske aufzubehalten. Alle Anträge auf freiwillige mündlichen Prüfungen müssen noch am gleichen Tag bis 14 Uhr im BT-Zimmer 215 oder im Schülersekretariat abgegeben werden; Meldungen, die verspätet eingehen, können nicht mehr berücksichtigt werden.

Girls' And Boys' Day (Stand: 17.03.2020)

Der diesjährige Girls' And Boys' Day ist aufgrund der derzeitigen Situation bundesweit abgesagt.

Die tägliche Sportstunde (Stand: 28.03.2020)

Die Welt steht scheinbar still und ist im Krisenmodus. Soziale Kontakte sind stark eingeschränkt und das Leben auf geistige Betätigungen beschränkt. Doch das muss nicht so sein. Der Basketballverein Alba Berlin hat das Onlineprogramm "ALBAs tägliche Sportstunde" gestartet und sendet jeden Tag eine digitale Sportstunde zum Ansehen und Mitmachen in den eigenen vier Wänden. Von Montag bis Freitag sendet ALBA auf seinem Youtube-Kanal ein Sport-Programm für Kinder und Jugendliche im Kita- (9 Uhr), Grundschul- (10 Uhr) und Oberschul-Alter (11 Uhr). Wir finden dieses Programm super und empfehlen es regelmäßig und vielleicht auch gemeinsam mit Geschwistern und/oder Eltern zu machen.

Auch das Internet-Angebot "Schulsport NRW" stellt unter dem Motto "Fit in der Krise" Bewegungsangebot für jeden Tag zur Verfügung. Die Anbieter bitten bzgl. des Angebotes allerdings um folgenden zusätzlichen Hinweis:

"Teilweise befinden sich unter dem Link auf den Fotos Personen, die den Mindestabstand von 1,5 Meter nicht einhalten und auch mehr als zwei Personen, was aktuell natürlich so nicht mehr gestattet ist! Das liegt daran, dass die Aufnahmen letzte Woche entstanden sind, als die aktuellen Vorgaben vom 22.03.2020 noch nicht veröffentlicht worden sind. Dies hat allerdings keine Auswirkungen auf die Übungen selbst."

Offene Fragen

Es gibt eine ganze Reihe offener Fragen, die wir derzeit nicht beantworten können, da die entsprechenden Entscheidungen auf Ebene des Schulministeriums bzw. der Schulaufsicht noch ausstehen. Dazu zählen unter anderem die folgenden Fragen:

  • Was passiert mit den Klassenarbeiten und Klausuren des ersten Quartals des zweiten Halbjahres, die nicht geschrieben werden konnten?

  • Wie erfolgt die Leistungsbewertung der Sonstigen Mitarbeit aufgrund der langen Zeit der Schulschließung und des dadurch ausgefallenen Unterrichts?

Soweit wir Informationen zu diesen oder vielen weiteren Fragen haben, werden wir diese über unsere Homepage veröffentlichen.


Die normale Startseite der Schule mit den aktuellen Meldungen finden Sie unter diesem Link



Archivierte Informationen

Schulschließung am MKG Wegberg (Stand: 16.03.2020)

Aufgrund der Corona-Epidemie sind sämtliche Schulen des Kreises Heinsberg durch das Kreisgesundheitsamt und den Krisenstab des Kreises seit Mittwoch, den 26.02.2020, geschlossen - entsprechend ist auch das Maximilian-Kolbe-Gymnasium Wegberg geschlossen. Diese Schließung gilt aufgrund der Entscheidung des Landes zunächst bis zum Ende der Osterferien, sodass der planmäßige Wiederbeginn des Unterrichts am Montag, dem 20.04.2020, stattfinden würde. Natürlich hängt die Wiedereröffnung der Schule von der Entwicklung der Epidemie-Welle ab.

Jgst. Q2: Rückgabe der Vorabiturklausuren (Stand: 17.03.2020)

Für die Rückgabe der Vorabiturklausuren noch im Vorfeld der Abiturzulassung wird derzeit an einem Verfahren gearbeitet. Sobald geklärt ist, wie die Rückgabe der Klausuren erfolgen kann, werden wir die Schüler*innen darüber informieren.


Anmeldungen für die Jgst. 5 (Stand: 16.03.2020)

Durch die Schließung der Schulen durch den Kreis Heinsberg und als Entscheidung der Stadt Wegberg werden auch in der kommenden Woche keine herkömmlichen Anmeldungen stattfinden können. Für alle Schulen der Stadt Wegberg wurde deshalb die folgende Regelung beschlossen: Alle Eltern, die Kinder an den Wegberger Schulen anmelden möchten, sollen die entsprechenden Anmeldeformulare (für unsere Schule das Anmeldeformular des MKG Wegberg) der jeweiligen Schule bis zum 20.03.2020 zukommen lassen; im Falle des MKG Wegberg können Sie das ausgefüllte Formular entweder per E-Mail an die Adresse sekretariat@mkg-wegberg.de senden oder einen Ausdruck in den Briefkasten am Verwaltungseingang des MKG Wegberg werfen; natürlich ist auch eine Zusendung per Post (MKG Wegberg, Maaseiker Str. 63, 41844 Wegberg) möglich. Für die Anmeldungen für die Jahrgangsstufe 5 gilt: Allen Schüler*innen aus dem Stadtgebiet Wegberg wird die Aufnahme an ihrer jeweiligen Wunschschule garantiert; allen Schüler*innen, die von außerhalb des Stadtgebietes kommen, auf jeden Fall die Aufnahme an einer Schule der Stadt, wobei natürlich versucht wird, den jeweiligen Schulwunsch zu ermöglichen, dies aber nicht garantiert werden kann. Persönlichen Aufnahmegespräche folgen, sobald der Regelbetrieb an den Schulen wieder aufgenommen worden ist.

Sollte sich der Bedarf für Rücksprachen oder weitere Beratung ergeben, bitten wir zusätzlich zum Einreichen der Anmeldung um eine entsprechende Rückmeldung, sodass nach Wiedereröffnung der Schule ein gesonderter Termin dafür ermöglicht werden kann. Soweit seitens der Schule Bedarf an einer Rücksprache besteht, werden wir betroffene Eltern unsererseits kontaktieren.

Annmeldungen für die Jgst. EF (Stand: 16.03.2020)

Für die Anmeldungen für Schüler*innen, die in die gymnasiale Oberstufe (insbesondere die Einführungsphase) des MKG Wegberg wechseln wollen, gilt das gleiche Verfahren wie für die Anmeldungen für die Jahrgangsstufe 5. Auch hier sind die Eltern gebeten, das Anmeldeformular ausgefüllt bis zum 20.03.2020 an die Adresse sekretariat@mkg-wegberg.de zu senden oder der Schule in Papierform zukommen zu lassen, soweit dies nicht bereits geschehen ist. Allen Interessent*innen ist eine Annahme an unserer Schule garantiert. Nach Wiedereröffnung der Schule wird der Oberstufenkoordinator, Herr Horn, sich melden und einen gesonderten Termin ausmachen, bei dem dann gemeinsam die Fächerwahl für die Jahrgangsstufe EF durchgeführt wird.

Jgst. 9: Wahlen für die EF (Stand: 26.03.2020)

Die Wahlen für die Jahrgangsstufe EF aller Schüler*innen unserer Schule müssen bis spätestens Montag, den 30.03.2020, per Mail eingegangen sein. Auf Basis der Wahlen werden die Beratungslehrer, Frau Kauertz und Herr Lord-Wahle, ab dem kommenden Dienstag (31.03.) telefonische Beatungsgespräche führen. Genauere Hinweise erhalten die Schüler*innen und deren Eltern per Mail über die Klassenlehrer*innen der Jahrgangsstufe 9.

Für die Wahlen verzichten wir in diesem Schuljahr ausdrücklich auf die sonst üblichen unterschrieben Rückläufe - die bei uns elektronisch eingegangenen Wahlen und im Rahmen der Telefonate besprochenen Veränderungen sehen wir als verbindlich an, sodass auf dieser Basis auch bereits die Blockungen für das kommende Schuljahr erstellt werden.

Update 08.04.2020: Die Wahlen wurden in der vergangenen Woche von den Beratungslehrern bearbeitet und in allen notwendigen oder gewünschten Fällen telefonisch geklärt. Weitere Veränderungen an den Fächerwahlen für die Jahrgangsstufe EF sind deshalb ab sofort nicht mehr möglich, da die Arbeit an der Kurszusammenstellung für das kommende Schuljahr begonnen hat. Lediglich Änderungen an den Schriftlichkeiten sind noch bis zum 19.06.2020 möglich und sollten an die Beratungslehrer gemeldet werden.

Jgst. EF: Unterricht nach den Osterferien (Stand: 17.04.2020)

Am heutigen Nachmittag hat die Schulaufsicht offiziell mitgeteilt, dass für die Jahrgangsstufe EF an Gymnasien für den 23.04.2020 kein Wiederbeginn von Unterricht vorgesehen ist. Entsprechende Ausführungen in der gestrigen Veröffentlichung beziehen sich ausschließlich auf die Jahrgangsstufe 10 an Gesamtschulen und Gymnasien im bisherigen G9-Zweig, die auf Zentrale Prüfungen für den Erwerb der Mittleren Reife vorbereiten müssen. Entsprechend wird der Unterricht für die Jahrgangsstufe EF an Gymnasien erst zu einem späteren Zeitpunkt beginnen, der noch bekannt gegeben wird.

Jgst. EF: Zentrale Klausuren (Stand: 07.05.2020)

Die zentralen Klausuren in den Fächern Deutsch und Mathematik der Jgst. EF entfallen in diesem Jahr; wahrscheinlich wird allerdings in diesen Fächern eine dezentrale Klausur geschrieben werden müssen.

Jgst. EF: Wahlen für die Q1 (Stand: 30.03.2020)

Aufgrund der andauernden Schulschließung müssen die Wahlen für die zukünftige Jahrgangsstufe Q1 ohne die sonst üblichen Beratungstermine in der Schule durchgeführt werden. Ein Großteil der Schüler*innen der Jahrgangsstufe hat bereits in den vergangenen Wochen mit den beiden Beratungslehrern, Frau Stevens und Herrn Landmesser, diesbezüglich Kontakt aufgenommen. Damit die Planungen für das kommende Schuljahr weiter gehen können, müssen alle Änderungswünsche zu den Wahlen bis Donnerstag, den 02.04.2020, per Mail an die beiden Beratungslehrer gesendet werden. Soweit noch Beratungsbedarf besteht, sollte dies auch per Mail an die Beratungslehrer mitgeteilt werden, wobei dringend eine Telefonnummer angegeben werden muss, unter der sich die Beratungslehrer dann telefonisch melden können. Die telefonischen Beratungsgespräche werden voraussichtlich am Freitag, den 03.04.2020, im Laufe des Vormittags stattfinden. Mit Ablauf der Woche sind die Wahlstände, die bis dahin bei uns eingegangen sind bzw. vorliegen, verbindlich und können nur noch hinsichtlich der Schriftlichkeiten geändert werden.

Für die Wahlen verzichten wir in diesem Schuljahr ausdrücklich auf die sonst üblichen unterschrieben Rückläufe - die bei uns elektronisch eingegangenen Wahlen und im Rahmen der Telefonate besprochenen Veränderungen sehen wir als verbindlich an, sodass auf dieser Basis auch bereits die Blockungen für das kommende Schuljahr erstellt werden.

Update 08.04.2020: Die Wahlen wurden in der vergangenen Woche von den Beratungslehrern entgegen genommen und zum Teil telefonisch geklärt. Weitere Veränderungen an den Wahlen für die Jahrgangsstufe Q1 sind deshalb ab sofort nicht mehr möglich, da die Arbeit an der Kurszusammenstellung für das kommende Schuljahr begonnen hat. Lediglich Änderungen an den Schriftlichkeiten sind noch bis zum 19.06.2020 möglich und sollten an die Beratungslehrer gemeldet werden.

Jgst. EF/Q1: Klausuren (Stand: 24.03.2020)

Die derzeit online stehenden Klausurpläne sind natürlich gegenstandslos. Die Frage, wie es mit den Klausuren des zweiten Halbjahres weitergeht, liegt nicht in der Entscheidung der Schule, sondern ist als Problem der Schulaufsicht und dem Bildungsministerium seit mehreren Wochen bekannt; bisher hat es aber immer noch keine Entscheidung der zuständigen Stellen gegeben, wie mit den Klausuren des zweiten Halbjahres umgegangen werden soll. Dies liegt sicherlich auch daran, dass diese Entscheidung abhängig davon ist, ob bzw. wann die Schulen nach den Osterferien wieder geöffnet werden. Erst dann kann auch beantwortet werden, auf welcher Stoffbasis entsprechende Klausuren stattfinden sollen.

Jgst. Q1: Facharbeiten (Stand: 24.03.2020)

Der Abgabetermin für die Facharbeiten in der Jahrgangsstufe Q1 bleibt wie vorgesehen bestehen (Mittwoch, 01.04.2020, 12:00 Uhr). Aufgrund der Schulschließung sind die Facharbeiten in diesem Jahr rein digital einzureichen, indem sie verpflichtend als PDF-Datei an die Fachlehrer*innen gemailt werden; andere Dateiformate müssen zwingend im Vorfeld mit den betreuenden Fachlehrer*innen abgeklärt werden. Für Facharbeiten, die nicht bis zu diesem Ausschlusstermin eingereicht werden, gilt die Regelung, die im Rahmen der Methodentage Facharbeit bekannt gegeben wurde.

Eine Ausnahme vom Termin gibt es ausschließlich für Facharbeiten mit praktischen bzw. experimentellen Anteilen - und auch nur insofern, wie diese Anteile während der Schulschließung nicht außerhalb der Schule durchgeführt werden konnten, z.B. weil Experimente nur in der Schule und mit Schulausstattung möglich gewesen wären. Die Entscheidung darüber, ob in solchen Fällen eine Verschiebung des Abgabetermins vorgenommen wird, liegt bei der betreuenden Lehrkraft. In diesen Fällen sollten die jeweiligen Schüler*innen in jedem Fall noch vor dem offiziellen Abgabetermin per Mail Kontakt mit den betreuenden Fachlehrer*innen aufnehmen, sodass eine Regelung gefunden werden kann.

Es sei noch mal darauf hingewiesen, dass natürlich auch für alle Facharbeiten der Abgabetermin für die Gliederung (11.03.2020) ein Ausschlusstermin war - auch hier mit Ausnahme der Facharbeiten, die aus den o.g. Gründen derzeit nicht bearbeitet werden können. Sofern keine Gliederung eingereicht wurde, gilt auch hier die Regelung, die im Rahmen der Methodentage Facharbeit bekannt gegeben wurde.

In welcher Form die Facharbeiten, die eigentlich die erste Klausur des zweiten Halbjahres ersetzen sollten, gewertet werden, hängt noch von der Frage ab, welche Entscheidungen das Ministerium und die Schulaufsicht bzgl. der Klausuren aufgrund der Schulschließungen treffen.

Aufgrund der Schließung sämtlicher Bibliotheken wird in diesem Jahr auch ausnahmsweise die Bestimmung nicht angewendet, dass in jedem Fall auch Print-Quellen für die Bearbeitung der Facharbeiten genutzt werden müssen; eine Bearbeitung rein auf Basis von Internetquellen ist damit aufgrund der derzeitigen Situation zulässig.

Zudem müssen in diesem Jahr die Themenstellungen nicht der Facharbeit beigelegt werden, da diese in den meisten Fällen noch bei den betreuenden Fachlehrer*innen liegen.

Jgst. Q1: Meldungen für Hospitationen im 4. Abiturfach (Stand: 16.03.2020)

Aufgrund der Schulschließungen sind bisher nur wenige Meldungen von Schüler*innen der Jahrgangsstufe Q1 für Hospitationen bei den mündlichen Abiturprüfungen eingegangen. Eine pseudonymisierte Übersicht der bis zum 12.03.2020 eingegangenen Meldungen kann hier eingesehen werden. Alle Schüler*innen, die Interesse an einer Hospitation bei den mündlichen Abiturprüfungen haben, sollten auf der Liste nachschauen, ob ihre Wünsche bereits erfasst wurden. Soweit das nicht der Fall ist, schreiben diese Schüler*innen bitte bis zum kommenden Mittwoch (19.03.2020) eine Mail an hn@mkg-wegberg.de, in der die folgenden Angaben stehen müssen: eigener Name, Kürzel der Tutorin/des Tutors, Fächer für die Hospitation (Erst- und Zweitwunsch). Mit dem kommenden Mittwoch endet die Möglichkeit, sich für eine Hospitation zu bewerben, damit die mündlichen Abiturprüfungen weiter geplant werden können.

Jgst. Q2: Bekanntgabe der SoMiNo's (Stand: 30.03.2020)

Derzeit ist unklar, ob der evtl. nach den Osterferien stattfindende Unterricht noch mit in die Benotung eingehen wird, wobei wir davon ausgehen. Entsprechend werden derzeit auch noch keine Noten für die Sonstige Mitarbeit mitgeteilt; dies erfolgt erst vor den Zulassungen im Mai.

Jgst. Q1: Wahlen für die Q2 (Stand: 26.03.2020)

Alle Veränderungen an den Wahlen für die Jahrgangsstufe Q2 gegenüber dem aktuellen Stand müssen bis Montag, den 30.03.2020, per Mail an die beiden Beratungslehrer, Frau Neubauer und Herrn Aretz, gesendet werden. Hierzu gehören auch Änderungen des 3. und 4. Abiturfachs, wobei die verbindliche Festlegung des 3. und 4. Abiturfachs erst unmittelbar nach den Sommerferien stattfinden wird. Sollten Umwahlen oder Änderungswünsche zu Problemen oder Rücksprachebedarf führen, werden sich die Beratungslehrer telefonisch mit den Schüler*innen in Verbindung setzen. Der aktuelle Stand der Wahlen, der uns vorliegt, wurde zum Abgleich heute noch mal in den bekannten Abitur-Bereich des Abiturjahrgangs 2022 hochgeladen.

Für die Wahlen verzichten wir in diesem Schuljahr ausdrücklich auf die sonst üblichen unterschrieben Rückläufe - die bei uns elektronisch eingegangenen Wahlen und im Rahmen der Telefonate besprochenen Veränderungen sehen wir als verbindlich an, sodass auf dieser Basis auch bereits die Blockungen für das kommende Schuljahr erstellt werden.

Update 08.04.2020: Die gewünschten Veränderungen wurden in der vergangenen Woche von den Beratungslehrern entgegen genommen und zum Teil telefonisch geklärt. Weitere Veränderungen an den Wahlen für die Jahrgangsstufe Q2 sind deshalb ab sofort nicht mehr möglich, da die Arbeit an der Kurszusammenstellung für das kommende Schuljahr begonnen hat. Lediglich Änderungen an den Schriftlichkeiten sind noch bis zum 19.06.2020 möglich und sollten an die Beratungslehrer gemeldet werden.

Jgst. Q2: Zulassung zum Abitur (Stand: 21.04.2020)

Die Zulassung zum Abitur 2020 findet am Freitag, dem 08.05.2020, innerhalb des freiwilligen Vorbereitungsangebotes für Abiturprüfungen (Freitag, 08.05.2020) im Rahmen des LK-A-Termins statt; an diesem Termin sollten deshalb nach Möglichkeit auch alle Schüler*innen teilnehmen, zumal an diesem Tag auch die verpflichtende Belehrung zum Abitur stattfinden wird.

Wer das Vorbereitungsangebot an diesem Tag nicht wahrnehmen möchte, muss sich bis spätestens zum 06.05.2020 per Mail bei Herrn Horn (hn@mkg-wegberg.de) melden, sodass für diesen Tag außerhalb des Treffens des LK-A-Kurses ein Termin für die Übergabe der Abiturzulassung und der Abiturbelehrung abgesprochen werden kann. Zulassung und Belehrung sind verpflichtende Elemente, ohne die die Abiturprüfung nicht angetreten werden kann!

Jgst. Q2: Bücherrückgabe (Stand: 21.04.2020)

Die Bücherrückgabe findet am letzten Tag der freiwilligen Vorbereitungsangebot für Abiturprüfungen (Freitag, 08.05.2020) im Rahmen des LK-A-Termins statt. Wir bitten alle Schüler*innen, alle ausgeliehenen Schulbücher, die nicht mehr für die Abiturprüfungen benötigt werden, an diesem Tag in einer Plastiktüte oder einem sonstigen Beutel mitzubringen. In der Tüte sollte neben den Büchern auch ein Zettel mit dem Namen der Schülerin/des Schülers liegen. Das gesamte Paket (Tüte mit Büchern und Namenszetteln) wird am Ende des Unterrichts einfach auf dem eigenen Tisch liegen gelassen und durch die Schule später eingesammelt.

Eine Besonderheit besteht für die Tafelwerke und die Wörterbücher, die im Abitur verwendet werden dürfen. Schüler*innen, die in Mathematik oder einer Fremdsprache schriftliche Abiturprüfungen ablegen, bringen am 08.05.2020 auch Ihre Tafelwerke und Abitur-Wörterbücher zur Kontrolle mit. Diese Bücher werden am Ende der Stunde separat (also außerhalb der Tüte) auf den Tisch gelegt. Zudem muss auf jedes dieser Bücher von außen gut sichtbar der Name aufgeklebt werden (z.B. in Form eines Zettelchen mit dem eigenen Namen, das mit Tesafilm befestigt wird). Die entsprechenden Bücher werden dann am Tag der Abiturklausur schon richtig zugeordnet auf den jeweiligen Tischen im Prüfungsraum liegen.

Jgst. Q2: Bemerkungen für das Abiturzeugnis (Stand: 08.04.2020)

Schüler*innen der Q2, die bisher das ausgefüllte Formular "Bemerkungen zum Abiturzeugnis" noch nicht abgegeben haben, werden gebeten, dieses bis zum 15.04.2020 an Herrn Horn (hn@mkg-wegberg.de) zu mailen. Soweit einzelne Einträge noch nicht von den zuständigen Lehrer*innen abgezeichnet worden sind, ist das nicht weiter schlimm; zur Not kann dies von Herrn Horn direkt mit den jeweiligen Lehrer*innen abgeklärt werden. Die Zusendung erlaubt es uns, zumindest diesen Teil des Abiturzeugnisses schon vorzubereiten. Das Ganze gilt natürlich nur für Schüler*innen, die entsprechende Bemerkungen für das Abiturzeugnis haben wollen; wer keine Bemerkungen benötigt, braucht nichts weiter zu unternehmen!

Jgst. Q2: Fehlstunden in der Q2.2 (Stand: 23.04.2020)

Natürlich können Fehlstunden, die aufgrund der Schulschließung nicht entschuldigt werden konnten, nicht als unentschuldigt gelten. Unentschuldigt können nur solche Fehlstunden sein, die zwischen dem 07.01.2020 und dem 05.02.2020 angefallen sind und bis zum 19.02.2020 (letzter Tag vor Karneval) nicht entschuldigt wurden, obwohl die jeweiligen Schüler*innen wieder im Unterricht waren.

Sollte tatsächlich nach den Osterferien nochmals Unterricht für die Jahrgangsstufe Q2 stattfinden können, müssten dann natürlich noch die vor der Schulschließung angefallenen Fehlstunden entschuldigt werden, da diese ansonsten noch als unentschuldigt gewertet werden müssten.

Update (23.04.2020): Da bis zur Zulassung kein regulärer Unterricht in der Jahrgangsstufe Q2 stattfindet, die meisten Kolleg*innen nicht jederzeit in der Schule problemlos erreichbar sind und die Teilnahme an den vorbereitenden Angeboten freiwillig ist, brauchen noch nicht entschuldigte Fehlstunden, die zu Beginn der Schulschließung noch entschuldbar gewesen wären, nicht mehr entschuldigt werden; diese werden - wie es auch im Falle einer Zulassung vor den Osterferien der Fall gewesen wäre - als entschuldigt gewertet.

Förderverein: Vorstandssitzung verschoben (Stand: 28.04.2020)

Die ursprünglich für Dienstag, den 05.05.2020, geplante Vorstandssitzung des Fördervereins ist auf Montag, den 25.05.2020 verschoben. Die Vorstandssitzung beginnt um 19:45 Uhr.

Die normale Startseite der Schule mit den aktuellen Meldungen finden Sie unter diesem Link