MINT-EC-Schule

MINT-EC-Cluster Medizinphysik

Siemens Partnerschule

Cambridge-Zertifikate

Aktion Tagwerk
 

Präambel

Das vorliegende Schulprogramm des Maximilian-Kolbe-Gymnasiums Wegberg ist zu verstehen als konsequente Entwicklung des schon am 17.01.1996 beschlossenen ersten Schulprogramms unserer Schule.

Das Schulprogramm des Maximilian-Kolbe-Gymnasiums bietet als Gesamtkonzept allen Beteiligten, Schülerinnen und Schülern, Eltern sowie Lehrerinnen und Lehrern, die Chance, im Rahmen der Richtlinien- und Lehrplanvorgaben eigene Inhalte und Organisationsformen für Unterricht und Schulleben zu entwickeln.

Die Grundlage unseres Schulprogramms stellen die abgestimmten Entwürfe der Schülerschaft, der Schulpflegschaft und der Lehrerschaft dar, die durch die Schulkonferenz verabschiedet sind.

Das Schulleben wird durch unterschiedlichste Initiativen geprägt, die von Schülerinnen und Schülern, Eltern sowie Lehrerinnen und Lehrern angeregt werden. Die Schulkonferenz beschließt über diese Anträge.

Die einzelnen Fachschaften akzentuieren das Profil ihres Faches unter Mitwirkung aller Beteiligten.

Integrierender Bestandteile des Schulprogramms sind der Erziehungskonsens, die schulinternen Fachcurricula sowie die Beschlüsse der Fach- und Fachbereichskonferenzen, die bei der Erstellung der Hauscurricula gefasst wurden und sich insbesondere auch auf fachübergreifendes und fächerverbindendes Lernen, selbstständiges Lernen, methodisches Lernen und Öffnung von Schule beziehen.

Alle Erziehungsbemühungen, alle Verbesserungen des Unterrichts und alle Veranstaltungen, die das Schulleben ausmachen, sollen die Qualität der Schülerinnen- und Schülerleistungen steigern und so deren Zukunftschancen erhöhen. Dieser Qualitätsanspruch wird durch regelmäßige Evaluation auf allen schulischen Ebenen gewährleistet und ist integraler Bestandteil aller formulierter Punkte des Schulprogramms.

Schülerinnen und Schüler, Eltern sowie Lehrerinnen und Lehrer haben sich in einer "Steuergruppe Schulprogramm" zusammen gefunden, um diesen stetig fortschreitenden Prozess unserer Schulentwicklung für alle transparent zu erhalten.