MINT-EC-Schule

MINT-EC-Cluster Medizinphysik

Cambridge-Zertifikate

Aktion Tagwerk
 

[ Berichte > Berichte für das Jahr 2012 > Bericht vom 25.05.2012 ]

Vom modernen Casanova zum antiken Wetterfrosch

Das Maximilian-Kolbe-Gymnasium Wegberg präsentiert:
"Nuntii Latini - Die Nachrichten für den echten Römer"

"Alea iacta est" - Der Würfel ist gefallen für die acht Schülerinnen und Schüler des MKG Wegberg, die am Dienstag, den 15. Mai 2012 mit ihrer Lehrerin Christina Reinhardt nach Münster zur Landessiegerehrung im Rahmen des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen gereist waren.

Das Latein-Team des Maximilian-Kolbe-Gymnasiums Wegberg.

Wir, acht Schülerinnen und Schüler, zwei Jungen und sechs Mädchen aus der Klasse 9a, fanden uns im September 2011 zusammen und beschlossen, gemeinsam am Gruppenwettbewerb Latein des Bundessprachenwettbewerbs teilzunehmen. Dieser Wettbewerb wird jährlich in allen Bundesländern für alle Sprachen, moderne wie alte, ausgetragen. Nach über vier Jahren Lateinunterricht reizte uns die Möglichkeit, unsere Sprachkenntnisse und unser Wissen über die Antike auch außerhalb des Unterrichts unter Beweis zu stellen. Schon beim ersten Treffen hatten wir die Idee, Modernes mit Antikem zu verbinden, um zu zeigen, dass man - wie unser Geschichtslehrer schon immer sagte - die Vergangenheit kennen muss, um die Gegenwart zu verstehen.

Über die genaue Umsetzung unseres Plans haben wir etwas länger diskutiert, es mangelte jedoch nicht an Ideen, wie zum Beispiel Werbespots mit dem römischen Kriegsgott für den gleichnamigen Schokoriegel Mars zu drehen, Cäsar mit seinem iPhone 4s inmitten des Gallischen Krieges zu zeigen oder eine römische Zeitung zu verfassen. Die Idee einer Nachrichtensendung setzte sich letzten Endes durch. Wir erstellten eine Liste aktueller Ereignisse sowohl aus dem gesellschaftlichen als auch dem politischen Bereich, die sich mit Antikem verbinden ließen.

Wir berichteten live vor Ort und mit lateinisch sprechenden Korrespondenten über:

  • Philipp Rösler oder Athene - Wer rettet Griechenland aus der Krise?
  • Silvio Berlusconi oder König Romulus - wer ist Schuld am Frauenmangel in Rom?
  • Sebastianus Vettelus oder Michaelus Schumacherus - Wer gewinnt das Wagenrennen?
  • Und zum guten Schluss: Clara rana tempestatis (der berühmte Wetterfrosch) - wie wird das Wetter morgen?

Nach zahlreichen arbeitsintensiven Treffen an Wochenenden, in Mittagspausen und in den Ferien sowie bitterkalten Drehtagen in Tunika und römischen Sandalen statt Winterjacke und Schneeschuhen setzte man uns den Lorbeerkranz auf: Als Erstplatzierte des Regierungsbezirks Köln belegten wir auf Landesebene den zweiten Platz in ganz NRW und durften unseren Triumphzug nach Münster am 15.05.2012 zur Landessiegerehrung antreten.

Nach vielen Laudationes u.a. von Seiten des Ministeriums für Schule und Weiterbildung sowie des Altphilologenverbandes und mit einer stattlichen Prämie ausgezeichnet, traten wir am Ende des Tages den Rückzug an. Wir fühlten uns wie Cäsar nach einer siegreichen Schlacht und hatten alle denselben "antiken" Gedanken: "Veni[mus], vidi[mus], vici[mus]!"

Von Miriam Bank, Miriam Hummelsheim, Naija-Florine Jentgens,
Fabian Köntges,
Niklas Kolvenbach, Sophie Müller,
Joline Otte, Susan Wagner (Klasse 9a, Frau Reinhardt)