MINT-EC-Schule

MINT-EC-Cluster Medizinphysik

Cambridge-Zertifikate

Aktion Tagwerk
 

[ Berichte > Berichte für das Jahr 2013 > Bericht vom 06.02.2013 ]

Einblick in die vielfältige Berufswelt

Zu einer der größten Berufsinformationsbörsen in der Region laden das Maximilian-Kolbe-Gymnasium, die Edith-Stein-Realschule und die Schule am Grenzlandring (Hauptschule) sowie die Stadt Wegberg ein. Bei der "Job-Info Live 2013" stehen am Samstag, 16. Februar, zwischen 10:30 und 14:00 Uhr im Pädagogischen Zentrum des Wegberger Gymnasiums Eltern, ehemalige Schüler sowie Mitarbeiter von Firmen und Institutionen wie Hochschulen oder Berufskollegs Schülern der Klassen 8 bis 13 und ihren Eltern zu Gesprächen zur Verfügung.

Viele Schüler nutzten 2012 die Berufsbörse "Job-Info-Live" im Pädagogischen Zentrum des Kolbe-Gymnasiums, um mit möglichen Ausbildungsbetrieben und Arbeitgebern ins Gespräch zu kommen. (RP-Foto: Jürgen Laaser)

Die Besucher der Messe treffen auf Handwerker, Dienstleister, Beamte, Selbstständige und Freiberufler - die Einen haben eine akademische Laufbahn beschritten, die Anderen haben ihre Karrieren mit einer Berufsausbildung oder Lehre begonnen. Mitarbeiter der Agentur für Arbeit bieten außerdem einen Bewerbungsmappen-Check an.

"Wie in jedem Jahr können wir Stammaussteller begrüßen, aber auch Neulinge, die sich bei unserer Börse engagieren", sagt Lehrer Robert Pauck vom Maximilian-Kolbe-Gymnasium, der die Veranstaltung seit drei Jahren organisiert. Die Bedeutung der Messe unterstreichen die Schulleiter. "Es gibt viele ehemalige Schüler, die über die Job-Info-Live den Weg in ihren Traumberuf gefunden haben", sagen Willy Meersmann (Maximilian-Kolbe-Gymnasium), Karin Viethen (Edith-Stein-Realschule) und Helga Mitzkeit (Hauptschule) übereinstimmend. Die Art der Präsentation bestimmen die Teilnehmer selbst. Die einen faszinieren die jungen Leute damit, dass sie anschaulich berichten, wie es in ihrer beruflichen Umgebung zugeht und was die Arbeit von ihnen verlangt. "Andere bedienen sich moderner Medien zur Präsentation, oder sie bringen gar berufstypische Gerätschaften und Materialien mit und demonstrieren deren Funktionsweise vor Ort", sagt Robert Pauck.

"Das Ziel der Veranstaltung besteht darin, Informationen aus erster Hand von Frauen und Männern aus der Praxis zu liefern und dabei den jungen Menschen eine Hilfe bei der Berufswahl zu geben und schon Kontakte zu möglichen Arbeitgebern zu knüpfen", ergänzt Willy Meersmann. Die Schüler erfahren auch, welche persönlichen Voraussetzungen und Qualifikationen für den gewünschten Beruf notwendig sind. Gleichzeitig gewinnen sie einen Überblick über den Ablauf der gewünschten Ausbildung oder des Studiums, auch geben die Aussteller einen Ausblick auf die Zukunft des Wunschberufs.

Die Hauptschule lädt für den 16. Februar zwischen 8:30 und 11:30 Uhr zugleich zum Tag der offenen Tür ein. Dann werden auch Anmeldungen entgegengenommen.

Informationen

Berufe: Von A wie Anlagenmechaniger bis Z wie Zahntechniker. Die Rheinische Post beteiligt sich an der Berufsinformationsbörse.

Vorbereitung: Die Junior Management School präsentiert ein Begleitprogramm für Oberstufenschüler als Vorbereitung auf das BWL-Studium.

Studium: Hochschulen informieren über Studiengänge.

Von Michael Heckers
Rheinische Post, 06.02.2013 (Seite C3)