MINT-EC-Schule

MINT-EC-Cluster Medizinphysik

Cambridge-Zertifikate

Aktion Tagwerk
 

[ Berichte > Berichte für das Jahr 2014 > Bericht vom 15.02.2014 ]

"Sklave der Schrift" geht am MKG Wegberg in die zweite Runde

Am ersten Freitag im Februar, am 07.02.2014, ist auch in diesem Jahr das Pädagogische Zentrum des Maximilian-Kolbe-Gymnasiums gut gefüllt. Jeder Platz ist besetzt, wer zu spät kommt, muss mit den Treppenstufen gegenüber der kleinen Bühne vorliebnehmen.

Christoph Görner, Lehrer für Sport und Deutsch am MKG, begrüßt das Publikum zum zweiten "Poetry Slam" mit dem Titel "Sklave der Schrift", indem er sich bei allen Unterstützenden bedankt und eines seiner Werke zum Besten gibt.

Die TeilnehmerInnen am diesjährigen Wettbewerb

Seinem Beispiel sollten im Laufe des Abends 15 Schülerinnen und Schüler aus der Jahrgangsstufe 12 und eine Schülerin aus der Stufe 11 folgen. Im Rahmen des Literaturwettbewerbs trugen sie selbstverfasste Lyrik, Prosa und experimentelle Texte vor Publikum und einer professionellen Jury vor. Susanne Goga und Volker Hein, zwei erfolgreiche Autoren aus der Region oder auch "zwei Schwergewichte", wie Alexander Hergert, Lehrer für Musik sie vorstellte, kürten am Ende des Abends Platz eins, zwei und drei unter den 16 Teilnehmern. Bei so vielfältigen, tiefgründigen, wirklich guten ernsten und auch lustigen Texten war das keine leichte Aufgabe.

Die Jury des diesjährigen Wettbewerbs, Susanne Goga und Volker Hein.

Es war so gut wie alles dabei, sowohl sprachlich als auch inhaltlich gesehen. Beliebte Themen, die in den verschiedensten Formen wiedergefunden werden konnten, waren Liebe, Hass, Hoffnung, Verzweiflung, Sehnsucht, Zerstörung, Freundschaft, Kritik an der Gesellschaft und Konflikte mit sich selbst. Teils berichteten die Werke von Erfahrungen aus eigener Perspektive, so wie das des Erstplatzierten, Johannes Bösch, der "ein Kapitel aus [s]einem Leben" sehr wortreich und absolut enthusiastisch vortrug. Teils stellten die Texte jedoch das Innere anderer Rollen dar, wie es bei der Kurzgeschichte der Drittplatzierten, Maike Bamler der Fall war. Sie schickte das Publikum auf einen wahren "Horrortrip", so die Jury. Erst zum Ende der Geschichte verstand der Zuhörer, dass man ihn mit dem Alltag einer unter Schizophrenie leidenden Patientin in einer geschlossenen Psychiatrie konfrontiert hatte.

Auf Platz zwei schaffte es Noah Müller, der in die Gattung des Faultieres aufgestiegen sei. So beendet Sven Klose jedenfalls seine Anmoderation zu Noah Müller in Anlehnung an eines seiner Gedichte mit dem Titel "Das Faultier" - ein Beispiel dafür, wie Sven Klose und Lennart Glehn den Abend durch ihre gelungene Moderation auflockerten.

Die Sieger des diesjährigen Wettbewerbs

Schreibanlässe hat Görner seinen Schülern in den zwei Literaturkursen, die er betreut, gegeben. Auch das Sprechen am Mikrofon ist zuvor im Unterricht geübt worden. Doch zu dem, was die 16 Referentinnen und Referenten daraus gemacht haben, gehört in jedem Fall großes Talent und Mut, sich vor ein Publikum zu stellen und ihm seine Texte zu verlesen.

Das Publikum vergab, während die Jury sich zur Beratung zurückzog, den Publikumspreis: Jeder Zuschauer platzierte einen Duplostein hinter dem Rücken seines Favoriten, sodass unterschiedlich hohe Türme entstanden. Der höchste Turm sollte den Sieger küren: Johannes Bösch, der in diesem Jahr damit gleich zweimal abstaubte.

Dank der Technik-AG unter der Leitung von Paul Landmesser, Lehrer für Mathematik und Physik am MKG, war für harmonische Lichteffekte und angepasste Lautstärke der Vortragenden gesorgt.

Der diesjährige Doppel-Sieger, Johannes Bösch.

Unter lautem Beifall überreichte die Jury die Preise an die Gewinner. Auch Alexander Hergert, der ebenso wie Vasiliki Hein, Kunstlehrerin, Mitglied im Organisationsteam ist, stand die Freude über die gelungene Veranstaltung ins Gesicht geschrieben.

Die Besucher verließen das MKG an diesem Abend tief beeindruckt von so viel Talent junger Erwachsener und von dem einen oder anderen Werk durchaus zum Nachdenken angeregt.

Von Miriam Bank (Jgst. 11)

Die TeilnehmerInnen des diesjährigen Wettbewerbs "Sklave der Schrift":

Saskia Berghäuser

Kirsten Wagner

Saskia Berghäuser

Kirsten Wagner

 

Marike Beck

Noah Müller

Marike Beck

Noah Müller

 

Janik Keßel

Lukas Rose

Janik Keßel

Lukas Rose

 

Katharina Groß

Laurenz Schöffler

Katharina Groß

Laurenz Schöffler

 

Johannes Bösch

Noëmi Theves

Johannes Bösch

Noëmi Theves

 

Katja Pollmanns

Maily Eisele

Katja Pollmanns

Maily Eisele

 

Timo Zohren

Maike Bamler

Timo Zohren

Maike Bamler

 

Greta Guse

Lucas Shahbazi

Greta Guse

Lucas Shahbazi