MINT-EC-Schule

MINT-EC-Cluster Medizinphysik

Cambridge-Zertifikate

Aktion Tagwerk
 

[ Berichte > Berichte für das Jahr 2014 > Bericht vom 01.03.2014 ]

Die jungen Reporterinnen vom Kolbe-Gymnasium

Recherchieren, schreiben, Fotos auswählen - journalistisches Arbeiten ist für Miriam Bank und Kristina Döring kein Neuland. Die beiden Schülerinnen des Maximilian-Kolbe Gymnasiums erstellen Berichte über Schulveranstaltungen, kümmern sich um die Bebilderung und versorgen regelmäßig Wochenblätter und Tageszeitungen wie die Rheinische Post mit interessanten Neuigkeiten aus dem Alltag des Wegberger Gymnasiums.

Kristina Döring (l., 16 Jahre) und Miriam Bank (17) erstellen die Texte und Fotos für die Homepage der Schule. (RP-Foto: Jürgen Laaser)

So berichteten die beiden erst kürzlich über die Berufsinformationsmesse Job-Info-Live, über Poetry Slam, Theateraufführungen und Musikveranstaltungen in der Schule. Waren Schüler des Maximilian-Kolbe-Gymnasiums bei Wettbewerben auf Kreis-, Landes- oder Bundesebene erfolgreich, schreiben die beiden Schülerinnen der Jahrgangsstufe 11 darüber. Wenn andere Schüler Texte und Bilder liefern, kümmern sich Miriam Bank und Kristina Döring darum, dass diese auf der Hompage des Maximilian-Kolbe-Gymnasiums erscheinen.

Betreut werden die beiden bei ihrer journalistischen Tätigkeit von Lehrerin Christina Reinhardt. "Frau Reinhardt bespricht mit uns, wer sich um welche Veranstaltungen kümmert und prüft unsere Texte vor der Veröffentlichung auf der Internetseite der Schule", sagt Miriam Bank. Auch die beteiligten Fachlehrer und Schulleiter Willy Meersmann sind in den Produktionsprozess mit eingebunden. Die technische Betreuung der Website übernimmt Eric Horn. Als Lehrer für Deutsch, Geschichte und Philosophie fühlt er sich in den Geisteswissenschaften zu Hause. Doch ihm sind auch technische Begriffe wie HTML, PHP und Java, die zur Programmierung einer Internetseite nötig sind, nicht fremd.

Das journalistische Handwerkszeug haben sich Miriam Bank und Kristina Döring unter anderem bei Schulungen mit dem früheren Leiter der Erkelenzer RP-Redaktion, Folkmar Pietsch, erarbeitet. Ob sie später auch einmal als Journalisten arbeiten werden, wissen Miriam Bank und Kristina Döring noch nicht. Einig sind sich die beiden jungen Frauen allerdings, dass ihnen die journalistische Arbeit an der Schule sehr viel Spaß bereitet. Und einen Vorteil hat das Schreiben für die Website der Schule auf dem Weg zum Abitur für die beiden auch: Sie können sich ihr außergewöhnliches Engagement als Literaturkursus anrechnen lassen.

Rheinische Post, 01.03.2014 (Seite C3)