MINT-EC-Schule

MINT-EC-Cluster Medizinphysik

Cambridge-Zertifikate

Aktion Tagwerk
 

[ Berichte > Berichte für das Jahr 2014 > Bericht vom 06.04.2014 ]

"Projekt CHEMOL" am MKG Wegberg

Der Fachbereich Chemie des MKG unterstützt das Chemische Experimentieren im Sachunterricht der Grundschulen. Aus diesem Grund fand am 26. März 2014 zum vierten Mal die Fortbildungsveranstaltung "Projekt CHEMOL - Heranführen von Kindern an Chemie und Naturwissenschaften", durchgeführt von drei Mitarbeiterinnen des Lehrerfortbildungszentrums Chemie Bremen-Oldenburg, statt. Seit 2011 sind nun insgesamt 84 Grundschullehrerinnen und Grundschullehrer aus Wegberg und dem Kreis Heinsberg bei dieser vom Fachbereich Chemie des MKG organisierten Veranstaltung fortgebildet worden, um das naturwissenschaftliche Experimentieren im Sachunterricht zu stärken.

Dünner Plastiksack als Heißluftballon.

Dieses Anliegen wird seit mehreren Jahren von der Fachschaft Chemie des MKG auch durch die jährlichen Besuche in den Klassen des Jahrgangs 4 der Grundschulen der Stadt Wegberg unterstützt. In diesem Rahmen werden an einem Vormittag an fünf Stationen ebenfalls einfache chemische Experimente unter Anleitung von Schüler/innen-Helfern aus den Jahrgängen 8 und 9 des MKG durchgeführt. Diese Zusammenarbeit der Grundschullehrer/innen und der Chemielehrkräfte des MKG ist inzwischen ein fester Bestandteil im Terminkalender der Wanderwoche, in diesem Jahr also im September.

Salz, wo bist du geblieben?

Während der Veranstaltung am vergangenen Mittwoch hatten die Teilnehmerinnen die Möglichkeit einige Experimente aus den umfangreichen Materialien selbst zu erproben und mit den erfahrenen Mitarbeiterinnen des CHEMOL-Projekts zu diskutieren. So soll die Akzeptanz für Chemie und Naturwissenschaften verbessert werden. Die zusammengetragenen Experimente sind in vier Themenkreise eingeteilt und orientieren sich an den Grundelementen der Antike: Feuer, Erde, Wasser, Luft. Wichtig bei der Auswahl der vielfach erprobten Experimente war, dass diese in einem normalen Klassenraum, in dem lediglich ein Waschbecken vorhanden sein muss, durchgeführt werden können.

Teebeutel als Heißluftballon.

Die Teilnehmerinnen des Kurses waren auch in diesem Jahr wieder begeistert von dem großen Engagement der Mitarbeiterinnen des Lehrerfortbildungszentrums Chemie aus Oldenburg und fasziniert von den einfachen Experimenten. Einige Eindrücke von der Fortbildungsveranstaltung sind im Foto-Anhang zu finden.

Was brennt denn bei der Kerze?

Von Thomas Schmidt
(Fachvorsitzender Chemie)