MINT-EC-Schule

MINT-EC-Cluster Medizinphysik

Cambridge-Zertifikate

Aktion Tagwerk
 

[ Berichte > Berichte für das Jahr 2014 > Bericht vom 12.05.2014 ]

Schüler des MKG auf der "Tec2You"-Messe Hannover

Am Donnerstag, dem 10. April 2014, besuchten etwa 50 Schülerinnen und Schüler in Begleitung von Frau Schwaiger und Herrn Thelen die "Tec2You"-Technik-Messe in Hannover.

Impressionen vom Besuch auf der

Nachdem wir etwa um halb sechs Uhr morgens mit dem Bus am Schwimmbad aufgebrochen waren, erreichten wir die Messe um kurz nach zehn. Dort wurden die Schüler dann in zwei Gruppen aufgeteilt, mit den Themen "Umwelt & Technik" und "Automatisierung und IT" zur Auswahl, beide Gruppen hatten einen Guide, der sie während des gesamten Tages herumführte.

Doch bevor es wirklich losging, bekamen alle Teilnehmer zunächst eine Tasche, gefüllt mit Prospekten von Siemens, die uns diesen Trip erst ermöglichten, sowie ein Getränk. Danach wurden beide Gruppen zunächst zum Stand von Siemens geführt, wo dann ein Siemens-Mitarbeiter eine Führung über den Stand gab, bei der man uns erklärte, was Siemens zur Zeit entwickelt und was für die weitere Zukunft geplant ist.

Anschließend kam es zu unserem Highlight des Standes. Siemens stellte seinen Roboter Titan vor, welcher über den Stand marschierte, sich zu mehreren Themen äußerte und dabei eifrig fotografiert wurde. Danach folgte ein weiterer Vortrag zweier Studenten zu den Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten bei der Firma Siemens. Darauf folgte das ebenfalls gesponserte Mittagsessen für alle von uns!

Nach dem Essen führten uns die beiden Guides in eine Halle, in der wir uns selbst betätigen konnten. So wurde Menschenkicker gespielt, der Luftkanal ausprobiert, kleine LED-Lichter gelötet oder weitere der vielen möglichen Aktivitäten ausprobiert, bis wir dann wieder zurück in die eigentlichen Messehallen zurückgekehrten.

Impressionen vom Besuch auf der

Dort bekamen die Gruppen einen weiteren Vortrag. Der Vortrag der Umwelt- und Energie-Gruppe wurde von ZVEI gehalten, wobei Themen wie intelligente Netze aufgebaut und geplant werden und die generelle Stromversorgung sicherer und umweltverträglicher gehalten werden kann, angesprochen wurden. Auch wurde bei diesem Stand eine Modellumgebung vorgestellt, welche von Schüler einer Berufsschule entwickelt wurde und sich mit genau der Energieproblematik auseinander gesetzt hat.

Der letze Teil des Tages fand dann in einem oberen Teil der Messe statt, welcher sich hauptsächlich mit Elektroautos und zukunftsweisenden Transportmöglichkeiten auseinander setzte. So gegen 17:00 Uhr traten wir dann völlig erschöpft die Heimreise an und waren froh um 21:30 Uhr, nach einem so ereignisreichen Tag, wieder in Wegberg zu sein.

Von Isabel Kaphahn und Moritz Beutler