MINT-EC-Schule

MINT-EC-Cluster Medizinphysik

Cambridge-Zertifikate

Aktion Tagwerk
 

[ Berichte > Berichte für das Jahr 2014 > Bericht vom 02.10.2014 ]

Berufswahlvorbereitung am MKG Wegberg - Assessment-Center-Training

Assessment-Center (AC) sind bei großen Unternehmen mittlerweile feste Bestandteile von Bewerbungsprozessen. Deshalb fand auch in diesem Jahr im Rahmen der Berufswahlvorbereitung an unserer Schule ein Assessment-Center-Training durch Referenten der Barmer GEK statt. Die Schüler der Q1 wurden intensiv auf die einzelnen Elemente innerhalb dieser Einstellungstests vorbereitet, indem unter Anderem Kundengespräche und Diskussionen simuliert und besprochen wurden.

Unter dem Oberthema "Präsentationen" erfolgte zunächst eine Selbstvorstellung beziehungsweise Selbstpräsentation der einzelnen Schüler, die die Referentin dann mit Tipps und Vorschlägen unterfütterte. Im Anschluss daran sollten die Schüler in Kurzvorträgen Beispiel-Aussagen erläutern und zu diesen Stellung beziehen. Auch diese Übung diente dazu, den Schülern zu vermitteln, wie sie auf der einen Seite Vorträge inhaltlich richtig strukturieren und zum Beispiel durch Fragen lebhafter gestalten und auch veranschaulichen können. Auf der anderen Seite konnten die Vorträge das richtige Ausführen, auf das die Personalchefs im Assessment-Center Wert legen, buchstäblich verbildlichen.

Oftmals ist auch eine Gruppendiskussion Teil von Assessment-Centern, wie unsere Schüler erfuhren. Daher bekamen sie zum Thema "Haushaltsverhandlung" die Aufgabe, aus der Sicht von fünf verschiedenen AGs einer Schule über einen Betrag von 800 €, der unter den einzelnen AGs je nach Bedarf aufgeteilt werden sollte, in der Gruppe zu diskutieren. Daraufhin erklärte die Referentin, was die Ziele von Gruppenarbeiten und solchen Diskussionen seien und wie man sein eigenes Ziel oder Interesse durch geschicktes Auftreten, inhaltlich gut vorbereitete Beiträge und das Verhalten innerhalb der Diskussion durchsetzen kann.

Außerdem wurde ein Rollenspiel simuliert, das ein Beschwerdegespräch darstellen sollte. Hierzu lautete der Ratschlag: Verständnis zeigen, sich entschuldigen, auf die Sachebene zurückkommen und eine Lösung finden. Zum Abschluss bekamen die Schüler noch Material und diverse Tipps zur Vorbereitung auf Assessment-Center.

Insgesamt war dieses Projekt für die teilnehmenden Schüler der Q1 eine gute und lohnende Vorbereitung für ihr weiteres Berufsleben. Sie erhielten umfassende Informationen rund um das Thema Assessment-Center und wurden auf die einzelnen Situationen innerhalb dieses Einstellungstestes vorbereitet, sodass sie die Abläufe von Bewerbungsprozessen schon einmal kennenlernen konnten.

Aus diesen Gründen sollte man das Assessment-Center-Training auch für die kommenden Jahrgänge durchführen.

Von Katharina Gilleßen (Jgst. 10)