MINT-EC-Schule

MINT-EC-Cluster Medizinphysik

Cambridge-Zertifikate

Aktion Tagwerk
 

[ Berichte > Berichte für das Jahr 2015 > Bericht vom 03.02.2015 ]

Harry-Potter-AG - Ein voller Erfolg

Am Freitag, dem 30.01.2015, fand im Maximilian-Kolbe-Gymnasium um 10:00 Uhr ein Vortrag von ungefähr 30 Schülerinnen und Schülern aus der Harry-Potter-AG statt. Die Siebtklässler führten zwei kleine Stücke aus dem Roman "Harry Potter und der Stein der Weisen" von Joanne K. Rowling auf und präsentierten zugleich ihre selbst gebastelten Kunstwerke.

Impressionen von der Aufführung der Harry-Potter-AG.

Frau Falk gründete im März 2014 die Harry-Potter-AG. Da so viele Kinder direkt Feuer und Flamme für die AG waren, musste Frau Falk zwei Gruppen bilden, die unabhängig voneinander ihre Stücke einübten und entsprechende Requisiten bastelten. Die Szenen dauerten ungefähr drei bis vier Minuten und wurden mit einfachen, fast nur selbst gebastelten Gegenständen dargestellt. Die eine Gruppe entschied sich für Harrys Anreise im Zug, während die andere Gruppe den Zaubertrankunterricht bei Professor Snape darstellte. "Wir haben vieles aus dem Roman übernommen, aber die Texte auch teilweise umgeschrieben", erzählte die Darstellerin von Draco Malfoy.

Impressionen von der Aufführung der Harry-Potter-AG.

Die Kinder kreierten ihre eigenen Zaubergegenstände aus Harrys Welt. Zum Einen schnitzten sich alle Teilnehmer ihren eigenen magischen Zauberstab aus Holzästen. Diese konnten sie dann je nach Wunsch zum Beispiel selber mit Goldstaub oder Federn verzieren, so dass die Stäbe täuschend echt aussahen. Zum Anderen fertigten die Schüler Pompon-Tiere an wie zum Beispiel Eulen, Katzen oder auch verhexte Schafe. Die womöglich aufwendigste Requisite war das selbst angefertigte Zauberbuch. "Wir haben ein ganz normales weißes Blatt geknittert und in ein Wasserbecken mit Kaffeesatz gelegt", so eine der AG-Teilnehmerinnen. Nach einer Zeit wurden die Blätter wieder rausgenommen, getrocknet und nochmals mit Kaffee braun gefärbt, so dass sie alt und wertvoll aussahen. Damit das Zauberbuch auch seinen Zweck erfüllen konnte, sammelte man mehrere authentische Sprüche aus dem Roman, die anschließend in das Buch geschrieben wurden. Dafür erlernten die Siebtklässler mehrere Stunden lang die Kunst der Kalligrafie mit Schönschreibstiften. Das Zauberbuch ist in der Nähe der Biologieräume im PZ ausgestellt.

Frau Falk betonte im Interview, mit wie viel Spaß und Engagement die AG-Teilnehmer an die Sache herangegangen sind. In ihren Augen ist der Roman von Joanne K. Rowling bestens geeignet für das Alter der Siebtklässler, von denen viele den Roman "Harry Potter und der Stein der Weisen" vor dem Start der AG noch nicht kannten. Des Öfteren lasen die Schüler Passagen des Romans gemeinsam mit Frau Falk, zu Hause lasen alle den ganzen Roman.

Impressionen von der Aufführung der Harry-Potter-AG.

Nicht nur Frau Falk war von der AG begeistert, sondern auch die Kinder. Sie würden immer wieder an einer solchen AG teilnehmen wollen. "Wir fanden gut, dass wir so viel gebastelt haben, und wir haben viel gelacht.", meinte die Darstellerin von Hermine Granger. Viele Eltern und Geschwister schauten sich den Vortrag mit Freude an, so auch zahlreiche Schüler und Lehrer sowie unsere Schulleiterin Frau Dr. Tillmanns, so dass das PZ gut gefüllt war.

Vielleicht gründet Frau Falk nach ihrem Mutterschutz nochmals eine AG, denn Interessenten gibt es jetzt schon genug!

Von Annemarie Strompen (Jgst. EF)