MINT-EC-Schule

MINT-EC-Cluster Medizinphysik

Cambridge-Zertifikate

Aktion Tagwerk
 

[ Berichte > Berichte für das Jahr 2015 > Bericht vom 13.06.2015 ]

Termine zur Potenzialanalyse der Jahrgangsstufe 8

Sehr geehrte Eltern der Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8, liebe Kolleginnen und Kollegen,

nach dem Elternabend am 18. Mai haben wir nun die Termine für die Potenzialanalyse der Jahrgangsstufe 8 festgelegt. Für die Klassen 8a und 8b wird die Potenzialanalyse demnach am Montag, dem 15.06.2015, durchgeführt. Die Klassen 8c und 8d werden einen Tag später am Dienstag, dem 16.06.2015, folgen. An den besagten Tagen wird für die Klassen kein regulärer Unterricht stattfinden, dennoch finden sich zunächst alle Schülerinnen und Schüler um 8 Uhr in ihren Klassenräumen ein. Sie werden dann von einem Lehrer ins "Haus Sankt Georg" (Mühltalweg 7) in Wegberg begleitet, wo das Unternehmen useyourmind die Potenzialanalyse durchführen wird. Ende der Veranstaltung wird spätestens 15:30 Uhr sein. Hierdurch ist sichergestellt, dass die Schülerinnen und Schüler ihre Busse bei Bedarf erreichen können. Die Mittagspause werden die Schülerinnen und Schüler ebenfalls im "Haus Sankt Georg" verbringen, achten Sie daher bitte auf ausreichende Verpflegung an diesem Tag.

Neben der eigentlichen Durchführung werden in der Folgewoche zusätzlich noch Auswertungsgespräche der Potenzialanalyse stattfinden, an denen die Eltern nach Möglichkeit teilnehmen sollen. Diese Auswertungsgespräche werden in unserer Schule stattfinden. Für die Klassen 8a und 8b werden die Auswertungsgespräche am Mittwoch, dem 24.06.2015, stattfinden. Die Klassen 8c und 8d folgen wiederrum einen Tag später am Donnerstag, dem 25.06.2015. Diese Gespräche werden ungefähr eine halbe Stunde dauern. Das Unternehmen useyourmind bietet Termine zwischen 9:30 Uhr und 19 Uhr an. Die Termine zur Beratung werden vom Anbieter am Tag der Durchführung der Potenzialanalyse vergeben. Teilen Sie ihrem Kind daher im Vorfeld Ihren Wunschtermin mit, damit Ihnen das Unternehmen hierbei so gut wie möglich entgegen kommen kann.

Von Thomas Specht