MINT-EC-Schule

MINT-EC-Cluster Medizinphysik

Siemens Partnerschule

Cambridge-Zertifikate

Aktion Tagwerk
 

[ Berichte > Berichte für das Jahr 2017 > Bericht vom 30.03.2017 ]

maXXbühne des MKG präsentiert "Abkassiert"

Am Freitag, dem 24. März 2017, und am Samstag, dem 25. März 2017, führte die Oberstufen-Theatergruppe maXXbühne des Maximilian-Kolbe-Gymnasiums das Stück "Abkassiert - Mitleid liegt links im Regal" unter der Leitung von Lehrer Robert Pauck auf.

Impressionen von der Aufführung der maXXbühne.

Vor Beginn der Aufführung wurde das Interesse der Zuschauer bereits durch selbst gestaltete Flyer im Stil eines Discounter-Prospekts geweckt, der zugleich über die Darsteller und ihre Figuren informierte. Außerdem hingen Plakate mit selbst verfassten Texten über die verschiedenen Charaktere aus, wodurch Interessierte mehr über sie erfahren konnten.

Impressionen von der Aufführung der maXXbühne.

Das aufwändige Bühnenbild stellte einen Supermarkt mit einer Kasse und verschiedenen Regalen dar. Im Stück selbst symbolisierte der Supermarkt das Leben der Figuren. Immer wieder betraten neue Figuren den Laden und beschrieben ihre Lebenssituation, während die beiden Kassiererinnen als Stimme aus dem Hintergrund laut deren Gedanken aussprachen und kritisch über diese urteilten.

Impressionen von der Aufführung der maXXbühne.

So ist beispielsweise das Mädchen unentschlossen und auf der Suche nach romantischer Liebe, während der junge Mann an seinem Leben zweifelt und alles in Frage stellt. Alle Figuren denken über ihr Leben nach, träumen und handeln. Die Träume und Vorstellungen der Kunden werden dabei von den Kassiererinnen kommentiert oder auch inszeniert, sodass der Zuschauer überlegen muss: Ist es Traum oder Wirklichkeit, was auf der Bühne gespielt wird?

Impressionen von der Aufführung der maXXbühne.

Dabei ist die zentrale Aussage des Stücks, dass jede Person auf der Suche nach etwas Anderem ist, wie im Supermarkt, wo jeder etwas Anderes kaufen möchte. Alle Protagonisten müssen lernen, Entscheidungen zu treffen und ihr Leben glücklich zu leben. Für jedes Ereignis wird von der LifeCard abgebucht.

Impressionen von der Aufführung der maXXbühne.

Auch die Zuschauer wurden dabei mit einbezogen, indem die Kassiererinnen sie fragten, wie viel Guthaben sie noch auf ihrer Karte hätten. So machte sich auch der Zuschauer Gedanken über: Was möchte ich im Leben erreichen? Was macht mich wirklich glücklich? Wie kann ich meine Ziele erreichen? Und im Laufe des Lebens erkennt so manch einer, dass sich Träume ändern und einen manchmal die Wirklichkeit einholt.

Impressionen von der Aufführung der maXXbühne.

Während des humorvollen wie auch gesellschaftskritischen Stücks wurde viel gelacht und applaudiert. So sorgte "Abkassiert" für Unterhaltung und regte gleichzeitig zum Nachdenken über die eigenen Ziele im Leben an.

Von Carolina Schürger (Jgst. EF)