MINT-EC-Schule

MINT-EC-Cluster Medizinphysik

Siemens Partnerschule

Cambridge-Zertifikate

Aktion Tagwerk
 

[ Berichte > Berichte für das Jahr 2018 > Bericht vom 03.05.2018 ]

Exkursion des Projektkurses Biologie-Chemie-Physik

Impressionen vom Besuch in der Hirsch-Apotheke.Der Projektkurs "Psychoaktive Substanzen" der Jahrgangsstufe Q1 bot bisher Theorie und Praxis und eine interessante Mischung aus verschiedenen biologischen, chemischen und physikalischen Themen.

Der Hauptaspekt war dabei die Synthese, die Analyse und der Nachweis psychoaktiver Substanzen und deren Wirkung im Gehirn. Der Kurs beschäftigte sich weiterhin mit verschiedenen Schmerzmitteln wie Acetylsalicylsäure, Paracetamol, Ibuprofen und Opiaten wie Morphin. Neben diesen Analgetika informierten wir uns auch über verschiedene Drogen und Rauschmittel und den damit verbundenen Gefahren für Konsumenten.

Um diese unterschiedlichen Wirkstoffe noch besser verstehen zu können, besprachen wir auch Grundlagen der Informationsweiterleitungen im menschlichen Körper.

Impressionen vom Besuch in der Hirsch-Apotheke.Unter diesem besonderen Aspekt holten wir am Freitag, dem 13.04.2018, bei unserem Exkursionsgang in die Hirsch-Apotheke in Wegberg fachkundiges Wissen bei der ortsansässigen Inhaberin Frau Gisela Wenders-Jeup zur Erweiterung unseres Sachstandes ein. Wir wollten gerne mehr über Schmerz- und auch Betäubungsmittel erfahren.

Frau Wenders-Jeup begrüßte unsere Gruppe, bestehend aus 9 Schülerinnen und Schülern, Frau Rüth und Herrn Thelen als begleitende Lehrkräfte, herzlich.

Sie erzählte bereitwillig über die Arbeit einer Apothekerin, die damit verbundene Verantwortung in der medizinischen Versorgung und erläuterte uns an Beispielen die Wirkungsgrade unterschiedlicher Schmerzmittel.

Wir bekamen einen praxisbezogenen Einblick in die Laborarbeit, indem wir unter Anleitung eine Nasensalbe aus verschiedenen Komponenten selber herstellen durften.

Heute werden vor allem Individualrezepturen wie Cremes, Salben und Lösungen und gelegentlich auch Kapseln in der Apotheke hergestellt. Früher wurden auch Pillen und Zäpfchen hergestellt und aus Pflanzenextrakten Tinkturen angefertigt sowie Tees gemischt. Heute übernimmt diesen Bereich größtenteils die pharmazeutische Industrie.

Impressionen vom Besuch in der Hirsch-Apotheke.

Der Besuchsnachmittag endete mit einem Gruppenfoto und vielen neuen und interessanten Eindrücken. Wir danken Frau Wenders-Jeup und ihrem Team für diese anschauliche und praxisnahe "Unterrichtsstunde" ganz herzlich.

Von Julia Wingertszahn (Jgst. Q1)