MINT-EC-Schule

MINT-EC-Cluster Medizinphysik

Siemens Partnerschule

Cambridge-Zertifikate

Aktion Tagwerk
 

[ Berichte > Berichte für das Jahr 2018 > Bericht vom 13.07.2018 ]

Innovationsworkshop "Auf den Spuren von Daniel Düsentrieb"

Am Montag, dem 9. Juli 2018, fand für interessierte MINT-Schülerinnen und Schüler im Firmensitz von 3M (Minnesota Mining & Manufacturing Company) in Neuss unter dem Titel "Auf den Spuren von Daniel Düsentrieb - oder - Von der genialen Idee zum erfolgreichen Produkt" ein Innovationsworkshop statt. 3M lud gemeinsam mit dem zdi-Netzwerk Rhein-Kreis Neuss zur Veranstaltung ein.

"3M Science. Applied to Life." ist ein Multitechnologiekonzern und gehört mit über 55.000 Produkten und 25.000 Patenten zu den innovativsten Unternehmen der Welt. Der Konzern hat insgesamt 46 eigene Technologieplattformen in den verschiedensten Bereichen. Weltweit arbeiten die 90.000 Mitarbeiter in insgesamt 200 Ländern.

"zdi" steht dabei für "Zukunft durch Innovation.NRW." Diese Gemeinschaftsoffensive zur Förderung des naturwissenschaftlich-mathematisch-technischen (MINT-) Nachwuchses in Nordrhein-Westfalen sollte bei Schülerinnen und Schülern Interesse für einen Beruf im naturwissenschaftlichen Bereich wecken.

20 Schülerinnen und Schüler aus NRW waren dieser besonderen Einladung gefolgt und hatten einen Teilnahmeplatz erhalten.

Einer Erfindung geht immer eine "verrückte" Idee voraus. So sagte schon Albert Einstein: "Wenn eine Idee am Anfang nicht absurd klingt, dann gibt es keine Hoffnung für sie." Auch die Erfinderkollegen Alfred Nobel und Daniel Düsentrieb wussten, man muss durchhalten und darf sich nicht einschüchtern lassen. 3M Deutschland hat eine besondere Unternehmenskultur, die einen wesentlichen Einfluss auf die Innovationskraft hat. So sind seit der Gründung kreative Freiräume und Eigenverantwortung der Mitarbeiter wesentliche Bausteine des Erfolges. 3M-Entwickler können rund 15 Prozent ihrer Arbeitszeit für eigene Projekte nutzen, um mit Erfindergeist und Spaß am Tüfteln neue Ideen zu entwickeln.

Zum Tagesablauf des Workshops:

Nach der Anreise der 20 Schülerinnen und Schüler fand die Begrüßung statt und 3M stellte sich mit entwickelten Produkten aus den letzten Jahren vor (Post-it / Klebstoffe / Schleifpapier / Warnwesten und Arbeitsschutzkleidung / Verkehrsschilder mit reflektierender Folie, Glasfaserverbindungen ...). Die Vorstellung der 15%-Regel bei 3M beeindruckte alle gestressten Schüler. Ein Vortrag über verschiedene Perspektiven der künstlichen Intelligenz - ob schwache und starke - ließ uns mitdenken. Anschließend übertrugen wir das Gehörte auf uns bekannte künstliche Intelligenzen und Helden aus Filmen und beurteilten, in welches Schema diese passen würden.

Zum Mittagessen besuchten wir die Mitarbeitermensa von 3M. Eine Praxisphase mit Übungen zur Kreativitätssteigerung und zur innovativen Ideenfindung schloss sich an. Die nachhaltige Verbesserung für Wasserflaschen im Schulalltag führte zu einer lebhaften Diskussion.

Mit diesen Eindrücken und einem geschärften Blick für Produkte aus dem 3M- Sortiment endete unser Tag in Neuss.

Von Julia Wingertszahn (Jgst. Q1)