MINT-EC-Schule

MINT-EC-Cluster Medizinphysik

Cambridge-Zertifikate

Aktion Tagwerk
 

[ Berichte > Berichte für das Jahr 2019 > Bericht vom 15.12.2019 ]

Fünftklässler in spe

Am Samstag, dem 7. Dezember 2019, hatten die jetzigen Viertklässler/innen der umliegenden Grundschulen die Chance, sich unsere Schule anzuschauen und sich zu informieren. Eine weitere Möglichkeit dafür wird es an unserem zweiten Tag der offenen Tür am Samstag, den 18.01.2020 um 10 Uhr geben.

Als helfende Schülerin habe ich erstmal an die ankommenden Besucher/innen einen Infozettel verteilt, auf dem der Ablauf des Vormittags einzusehen war, und dann ging es los: Schulleiterin Maj Kuchenbecker und Unterstufenkoordinatorin Daniela Schulze begrüßten die Besucher/innen und alle anwesenden engagierten Schüler/innen und Lehrer/innen unserer Schule, die unser Gymnasium an diesem Samstagvormittag repräsentierten.

Besonders auffällig an den beiden Begrüßenden war ihre Kopfbedeckung: Unsere Schulleiterin trug einen Hut mit unserem Schullogo, der einem Zirkusdirektorenhut ähnlichsah, während ihre Kollegin Daniela Schulze sich einen Tortenhut aufgesetzt hatte. Diese Hüte waren von Ayman Ameziane und Ava Erren aus der Klasse 6c im Kunstunterricht gebastelt worden und verliehen dem herzlichen Empfang das gewisse Etwas.

Anschließend sang der Chor der fünften Klassen unter der Leitung von Joachim Schenk "Winds Of Change" und passend zur Saison "Jingle Bells".

Danach wurden die Besucher/innen selbst aktiv: Die Viertklässler/innen konnten zwei Unterrichtseinheiten auswählen, welche sie sich anschauen wollten. Zur Auswahl stand ein breites Fächerangebot: Englisch, Latein, Geschichte, Biologie, Chemie und Kunst wurden präsentiert. Schüler/innen unserer fünften, sechsten und siebten Klassen zeigten so den Grundschüler/innen, wie eine typische Unterrichtsstunde an unserem Gymnasium aussieht, besonders in all den Fächern, die in der Grundschule grundlegend anders sind oder noch gar nicht angeboten werden.

Auch die Eltern der Grundschüler/innen nutzten die Zeit, um sich über unsere Schule zu informieren. Dafür konnten sie entweder eine allgemeine Präsentation der Schulleiterin mit Informationen über die Schule anhören oder sich von dem Mittelstufenkoordinator Torsten Ingenrieth in einer weiteren Führung die Klassen- und Fachräume, die Mediothek und die Mensa zeigen lassen.

Auch im PZ konnten sich die Eltern umfassend informieren: Die Sprachfachschaften hatten Stände aufgestellt und informierten über ihre Fächer. Für das Fach Niederländisch z.B. hatten sich Schülerinnen sogar wie "Frau Antje" verkleidet und boten den Besucher/innen in Klompen niederländische Leckereien an.

Man konnte sich aber auch über die Differenzierungsangebote ab Klasse 9, die Übermittagsbetreuungen, die Klassen- und Studienfahrten, die AGs, die Schulsozialarbeit und noch vieles andere informieren; überall standen hilfsbereite Schüler/innen und Lehrer/innen, aber auch Eltern unserer Schüler/innen und unsere Schulsozialpädagogin Frau Foizik zum Gespräch bereit.

Die All4All-AG unserer Schule unter der Leitung von Guido Knippenberg, die Projekte in Afrika plant und umsetzt, sorgte für die Versorgung der zahlreichen Besucher/innen und zeigte so gleichzeitig eine der vielen Möglichkeiten, sich außerschulisch am MKG zu engagieren.

Für mich als Schülerin war es sehr erfreulich zu sehen, wie sehr die "kleinen" Schüler/innen mit ihren Eltern sich dafür interessierten, unsere schöne Schule zu besuchen.

Auch am zweiten Tag der offenen Tür im Januar heißen wir wieder alle Besucher/innen herzlich willkommen und bieten weitere Unterrichtseinheiten zum Schnuppern an.

Ich hoffe sehr, dass es all den Fünftklässler/innen in spe so gut an unserem Gymnasium gefällt wie mir in all den Jahren, die ich jetzt schon hier bin.

Von Sophie Kuchenbecker (Jgst. Q1)