MINT-EC-Schule

MINT-EC-Cluster Medizinphysik

Cambridge-Zertifikate

Aktion Tagwerk
 

[ Berichte > Berichte für das Jahr 2020 > Bericht vom 08.05.2020 ]

Fünfter Elternbrief zur Schulschließung

Wegberg, 08.05.2020

Liebe Schüler*innen und Eltern,

wie seit vorgestern Abend bekannt wurde, beginnt ab Montag, dem 11.05.2020 der Jahrgang Q1 mit dem Unterricht. Die entsprechenden Pläne sind Ihnen und Euch gestern zugegangen sowie weitere Informationen durch die Beratungslehrer heute.

Es ist so, dass uns durch das Ministerium vorgegeben ist, dass alle Schülerinnen und Schüler in der Q1 und EF mindestens eine Klausur schreiben müssen. Daher bleibt, wenn man einen Klausurplan und die Minimalzeit zur Korrektur sowie den Termin der Notenabgabe vor der Zeugniskonferenz zugrunde legt, für jeden Schüler und jede Schülerin nur ein einziger Termin übrig, an dem man sich mit den Fachlehrer*innen vor der Klausur treffen und mit ihnen das Format der Klausur besprechen kann.

Der Unterricht wird unter den Bedingen strikter Hygieneanforderungen stattfinden, Pfeile zeigen die Laufrichtung auf den Fluren an, vor dem Unterricht müssen die Hände gewaschen werden und in den Bussen sollen Masken getragen werden. Die West AG ist über den Unterricht informiert; die Busse fahren.

Der Abstand von mindestens 1,50m muss auch auf dem Schulhof eingehalten werden und überall dort, wo der Abstand nicht gewahrt werden kann, müssen ebenfalls Masken getragen werden.

Bei Krankheit soll wieder die Meldung auf dem Anrufbeantworter erfolgen, alle Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte mit Krankheitssymptomen müssen zu Hause bleiben und einen eventuellen Corona-Verdacht sofort der Schule melden. Eltern, deren Kinder zu einer Risikogruppe gehören, sollten ihre Kinder mit einem Attest entschuldigen. Sollten Lehrkräfte verhindert sein, werden sie sich mit den Schülerinnen und Schülern selbst in Verbindung setzen, da wir keinen üblichen Vertretungsplan haben.

Für die EF sind wir zurzeit mit der Bezirksregierung im Gespräch über die Notwendigkeit der Klausuren und die Fächer, in denen geschrieben werden muss, sodass wir hier noch keinen detaillierten Plan vorlegen können, was sich auch auf die Planung für weitere Jahrgänge auswirkt.

Es zeichnet sich aber ab, dass jeder Schüler jedes weiteren Jahrgangs, also der Stufen 5-9, alle Klassenlehrer und Fachlehrer (außer in Sport oder in den Fächern, die jahrgangsübergreifend unterrichtet werden) jeweils an zwei Tagen, also einmal vor der Notenabgabe und einmal danach wird sehen können. Durch unsere räumlichen und personellen Begrenzungen (jeder Raum darf vor einer Reinigung nur einmal benutzt werden, die Klassen werden je nach Größe meist gedrittelt und Ausfall durch Corona-Risikogruppen unter den Lehrkräften) können wir voraussichtlich keinen weiteren Unterricht anbieten.

Wir werden die Klassen alphabetisch in Gruppen teilen, da es nur so zu weniger Ungerechtigkeiten bei der Verteilung der Schüler*innen kommen wird. Von einem Unterricht wie vor Corona kann leider sowieso keine Rede sein, wir denken aber, dass es an sich schon gut sein wird, Klassenkameraden und Lehrer wiederzusehen.

Die genauen Termine gehen Ihnen und Euch zu, sobald klar ist, wie wir mit der EF planen können.

Sie und Ihr haben/habt das Angebot eines freiwilligen Rücktritts durch die Klassenlehrer*innen bekommen. Der Grund, warum wir hier den 15.05.2020 als Rückgabe genannt haben, ist der, dass wir für das nächste Schuljahr eine ungefähre Idee der Zahlen für die Klassen brauchen, die uns im nächsten Jahr erwarten werden. Den offiziellen Antrag können Sie aber bis zur Zeugniskonferenz am 22.06.2020 nachreichen.

Inzwischen gibt es aber auch, gemäß Auskunft des Ministeriums, die Möglichkeit, bis zum Ende des ersten Halbjahrs des nächsten Schuljahrs zurückzutreten. Weitere Informationen hierzu haben wir jedoch nicht.

Für Schüler*innen, die über keinen anderen digitalen Arbeitsplatz verfügen, gibt es ab nächster Woche die Möglichkeit, sich für den jeweiligen Folgetag in der Mediothek telefonisch anzumelden (02434-9791010). Es werden Termine individuell vergeben, solange Plätze verfügbar sind und man muss sich, sobald man kommt, in eine Liste eintragen.

In der Zwischenzeit ist Herr Schmidt, unser Hausmeister, in den vorzeitigen Ruhestand gegangen. Wir haben bis zum Schuljahresende einen Übergangshausmeister, Herrn Wachtel, der schon sehr in große Umräumaufgaben der Räume und des Forums eingebunden war.

Uns ist klar, dass die Umstände der Rückkehr in der Schule für uns alle nicht wirklich befriedigend sind, jedoch lässt sich dies zurzeit leider nicht ändern. Wir haben versucht, alle Vorgaben des Ministeriums in kürzester Zeit umzusetzen und hoffen, dass unser Abitur, das am Dienstag mit den schriftlichen Prüfungen im Forum beginnt, erfolgreich durchgeführt werden kann und wir von Corona verschont bleiben. Wir sind der Stadt Wegberg dankbar, dass sie uns diese Möglichkeit des Schreibens der Klausuren dort eingeräumt und dies so unkompliziert ermöglicht hat.

Frau Negwer und ich  haben uns mit Herrn Feger und Frau Baum, den Elternvertretern getroffen, um auch eine Rückmeldung aus der Elternschaft zu erhalten. Dabei wurde deutlich, dass Ihnen vor allem an einer sicheren Planung für Ihre Kinder gelegen ist, was wir gut verstehen. Sobald wir feste Termine angeben können, werden wir dies tun.

Wie es im nächsten Schuljahr weitergehen wird, können wir aber auch zu diesem Zeitpunkt leider nicht sagen.

Mit der Hoffnung auf einen erfolgreichen Schulstart für alle und herzlichen Grüßen

Maj Kuchenbecker