MINT-EC-Schule

MINT-EC-Cluster Medizinphysik

Cambridge-Zertifikate

Aktion Tagwerk
 

[ Berichte > Berichte für das Jahr 2021 > Bericht vom 28.06.2021 ]

Abiball 2021 - Der letzte Abend

Es ist am Ende dann doch das scheinbar Unmögliche möglich geworden: Wir konnten als Stufe einen Abiball feiern - trotz Corona. Lange Zeit sah es so aus, als ob auch wir genauso wie die Stufe im vergangenen Jahr auf den traditionellen Abiball verzichten müssten. Wir alle waren traurig, man hatte sich doch schon seit Beginn der Schulzeit darauf gefreut, ausgelassen (und in schönen Kleidern, über die sich manche von uns schon seit Jahren beraten hatten) unser Abitur zu feiern.

Aber wir hatten großes Glück: Lockerungen der Regelungen, sinkende Inzidenzwerte und eine durchdachte und flexible Organisation des Abiball-Komitees sorgten dafür, dass unser Abiball stattfinden konnte, wenn auch etwas anders als sonst: Die Familien konnten nicht mitkommen, da wir sonst zu viele Personen im Forum in Wegberg gewesen wären, und auch nur sehr wenige Lehrer*innen konnten dabei sein. Dafür hatten wir als - jetzt ehemalige - Schüler*innen das Privileg durch das Vorzeigen eines negativen Corona-Tests, ohne Masken und Sicherheitsabstand zu feiern.

Am 21.06.21 um 19:30 liefen wir in unseren Kleidern, Jumpsuits und Anzügen als Pärchen ins Forum ein und wurden von Joshua Gärtner fotografiert, der den gesamten Abend in tollen Bildern festhielt. Emelie Dinges und Nick Czorniczek begrüßten uns kurz auf der Bühne, dann ging es aber auch schon los. Miguel Willms, der früher in unserer Stufe gewesen war, war der DJ und sorgte für gute Stimmung, Getränke wurden uns von Helfer*innen aus der Q1 ausgeschenkt. Ein Foodtruck von "Father & Son" versorgte uns mit leckeren Burgern und Pommes.

Am Anfang hat es sich noch falsch angefühlt, dass wir ohne Abstand miteinander feiern und tanzen durften, jedoch fühlte es sich schnell so an, als ob nie etwas wie eine Pandemie dagewesen wäre. So hatten wir alle zusammen als Stufe einen sehr schönen und lustigen, auf der anderen Seite aber auch traurigen und emotionalen Abend, da dieser eben auch das Ende einer langen Schulzeit markierte.

Ich bin sehr dankbar dafür, dass wir diesen etwas anderen, aber unvergesslichen Abiball hatten. Für mich hat er sich ebenfalls wie eine "Oase" inmitten von Corona angefühlt, weil für ein paar Stunden alles "normal" war. Dem Organisationstalent des Komitees sei Dank!

Von Sophie Kuchenbecker (Abiturientin 2021)