MINT-EC-Schule

MINT-EC-Cluster Medizinphysik

Cambridge-Zertifikate

Aktion Tagwerk
 

[ Berichte > Berichte für das Jahr 2004 > Bericht vom 12.04.2004 ]

Die Homepage des MKG Wegberg - Interview mit Herrn Horn

Herr Horn machte sein Abitur am Cusanus Gymnasium in Erkelenz und studierte danach an der Heinrich Heine Universität in Düsseldorf die Fächer Deutsch, Philosophie und Geschichte. Seit 2002 ist er an unserer Schule tätig, erst als Referendar und seit Februar 2004 als examinierter Lehrer. Er leitet die Homepage-AG und und ist für Konzeption, Layout und Umsetzung der Homepage des Maximilian-Kolbe-Gymnasiums verantwortlich.

Literaturkurs: Wie lange existiert die Homepage mittlerweile und wie viel Arbeit ist mit der Erstellung verbunden?

Herr Horn: Die Homepage besteht seit Juni 2002 und befindet sich in ständiger Entwicklung, Überarbeitung und Verbesserung. Ich arbeite hauptsächlich privat, was mit einem hohen Arbeitsaufwand verbunden ist. Insgesamt sind so zum Beispiel schon ca. 1.600 bis 1.800 Arbeitsstunden in die Erstellung der Homepage geflossen. Dies bedeutet pro Woche 10 bis 15 Stunden Arbeit, was jedoch für mich nicht nur Arbeit bedeutet, da Informatik bereits während meines Studiums ein großes Hobby von mir war und ich dadurch bereits gesammelte Erfahrungen sehr gut in die Entwicklung der Seite einbringen konnte.

Literaturkurs: Wer besucht die Homepage?

Herr Horn: Zum einen wird die Homepage von Eltern besucht, die diese als eine Informationsmöglichkeit verwenden. Dies wird vor allem vor Einschulungsterminen deutlich, hier besteht von Seiten der Eltern großes Interesse bezüglich des Aufbaus der Schule, so werden Ansprechpartner per E-Mail angesprochen und Informationen gesammelt. Zum anderen nutzen Schüler, auch von anderen Schulen, und Lehrer die Internetseite.

Literaturkurs: Wie viele Besucher gibt es und wie lange verweilt ein Besucher im Durchschnitt auf der Internetseite?

Herr Horn: Pro Tag wird die Seite ca. 465 mal aufgerufen, was im Monat 14.000 Seitenaufrufen entspricht. Die Seite hat momentan rund 100 Besucher pro Tag, dies entspricht im Monat ca. 3.200 Besuchen. Hierbei hat die Fachschaft Latein die meisten Zugriffe, da Schüler anderer Schulen erhoffen Übersetzungsmaterial zu finden. Die Verweildauer pro Seite betrug zu Beginn nur fünf Sekunden und liegt mittlerweile bei bis zu zwei Minuten.

Literaturkurs: Wie wird Ihre Arbeit von Lehrern und Schülern gesehen und geschätzt?

Herr Horn: Ich werde sehr oft auf die Homepage angesprochen, wobei es sich durchweg um positive Resonanzen handelt. Oft kommt es auch vor, dass Schülerinnen und Schüler mir ihre Ideen nahe legen und ich versuche diese umzusetzen. Auch die Schulleitung und das Kollegium schätzen und würdigen meine Arbeit sehr. Aber natürlich kriege ich auch Unterstützung von anderen Lehrern, so haben Herr Cassens-Sasse, Herr Heese und Herr Mätje sehr engagiert bei der Konzeption mitgeholfen.

Literaturkurs: Welche Bedeutung hat die Homepage für unsere Schule?

Herr Horn: Die Homepage dient als Informationsquelle und repräsentiert in erster Linie unsere Schule. Jedoch soll sie in Zukunft auch noch mehr als Plattform für Schülerinnen und Schüler dienen und deren Beziehung zu unserer Schule widerspiegeln. Ein weiterer bedeutender Punkt ist, dass das Schulsystem so auch für Außenstehende einsehbar und durchschaubar wird.

Literaturkurs: Was wünschen Sie sich für die Zukunft?

Herr Horn: Für die Zukunft wünsche ich mir weiterhin viele kreative Ideen, Vorschläge und Anregungen um so die Internetseite ständig verbessern und erweitern zu können, da es immer sehr schön ist zu sehen, dass Hilfe und Interesse bestehen.