MINT-EC-Schule

MINT-EC-Cluster Medizinphysik

Cambridge-Zertifikate

Aktion Tagwerk
 

[ Berichte > Berichte für das Jahr 2005 > Bericht vom 26.04.2005 ]

SchülerInnen der Klasse 10a gewinnen auf Landesebene den ersten Preis beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen im Gruppenwettbewerb Latein

Szenenfoto aus dem Film.

Quomodo Iuno Iovi restiterit -, so lautet der Titel des Wettbewerbbeitrags, mit dem die SchülerInnen der Klasse 10a, Anna Blundell, Felix Brender und Jessica Dahmen, beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen 2005 teilgenommen und prompt einen ersten Preis auf Landesebene gewonnen haben - herzlichen Glückwunsch!

Szenenfoto aus dem Film.Die Idee zu diesem Beitrag, in dem sich die SchülerInnen mit dem aktuellen Thema der Emanzipation am Beispiel des göttlichen Ehepaares Zeus und Hera auseinandergesetzt haben, entstand bereits im vergangenen Schuljahr im Lateinunterricht von Frau Bauer, die die Arbeit der Schüler zusammen mit Frau Eisenach begleitet und unterstützt hat. Nachdem einmal das Thema gefunden war, ging es an die inhaltliche Ausgestaltung in Form einer szenischen Darstellung, für die zunächst ein Drehbuch auf deutsch verfasst wurde. Damit nicht genug, mussten die Dialoge dann ins Lateinische übersetzt werden, bevor das Theaterstück schließlich auf Video aufgezeichnet wurde.

Szenenfoto aus dem Film.Bemerkenswert war, wie kreativ, ausdauernd und engagiert die Schüler alle Herausforderungen, vor allem die Übersetzungsarbeit und die schauspielerische Darstellung, meisterten. Unterstützt wurden die Wettbewerbsteilnehmer bei der Realisierung des Videos von Herrn Horn, der für den Filmdreh verantwortlich war, und von der Bühnenbild-AG unter der Leitung von Frau Hourticolon, die die Gestaltung der Hintergrundbilder übernahm, sowie von weiteren lateinbegeisterten und engagierten Mitschülern aus den Klassen 10a und 9a, die kein Problem damit hatten, freie Nachmittage und sogar einen ganzen Samstag für die Videoaufzeichnung zu opfern. Nochmals an dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle Helfer und Berater!!!