MINT-EC-Schule

MINT-EC-Cluster Medizinphysik

Cambridge-Zertifikate

Aktion Tagwerk
 

[ Berichte > Berichte für das Jahr 2011 > Bericht vom 28.06.2011 ]

Vorfreude auf die USA

Sie hat sich "wahnsinnig gefreut", als der Brief ins Haus flatterte. Der Inhalt bedeutet ein Jahr USA: Für Annemarie Bork, 16 Jahre alte Schülerin des Maximilian-Kolbe-Gymnasiums, wird Mitte August ein Traum wahr, wenn sie in den Flieger, der sie über den großen Teich bringt, steigt. Die Schülerin ist Stipendiatin des Parlamentarischen Patenschaftsprogrammes des Deutschen Bundestages. Ihr Pate ist Bundestagsmitglied Thomas Rachel.

Thomas Rachel (l.) überreichte im Beisein von Schulleiter Willy Meersmann die Urkunde und ein Buch an Stipendiatin Annemarie Bork. (RP-Foto: Jürgen Laaser)

Nicht nur Annemarie, mittlerweile ist auch ihre Mutter nervös. "Der Abflugtermin rückt schließlich näher", sagt Annemarie. Dennoch: Ihre Familie unterstützt sie. Wo es genau hingeht, steht noch nicht fest, das wird erst kurz vor der Reise klar. "Ich weiß nur, dass es in den Horizon District geht, dieser umfasst 16 Bundesstaaten", erklärt die Schülerin.

New York ist ausgeschlossen

Millionenstädte wie etwa New York sind grundsätzlich ausgeschlossen - wegen der Sicherheit. Also wird es eine Stadt etwa in der Größenordnung von Wegberg sein. In den Vereinigten Staaten wird Annemarie die Schule besuchen, doch die Leistungen, die sie dort erzielen wird, werden ihr im Grunde nichts nutzen, denn: Wenn sie im Sommer 2012 wieder zu Hause ist, wird sie im Maximilian-Kolbe-Gymnasium ein Schuljahr zurückgestuft. "Annemarie schließt nun das zehnte Schuljahr ab. Für sie würde hier nun die Qualifikationsphase für das Abitur beginnen. Es geht um Punkte, die sie erzielen muss, daher wird sie also erst im nächsten Jahr den Jahrgang 11 besuchen", erklärt Schulleiter Willy Meersmann. Er schickt hinterher: "Annemarie ist eine ausgezeichnete Schülerin." Die Schule ist stolz, durch Annemarie Bork in den USA vertreten zu sein.

In ihre Vorfreude mischt sich auch etwas Sorge: "Sicherlich ist die Angst da, die Familie und Freunde zu vermissen." Sie freut sich jedoch auf die vielen neuen Erfahrungen. Thomas Rachel pflichtet ihr bei: "Ein solcher Aufenthalt bietet der jungen Generation große Chancen und bedeutet Mut. So wird auch Annemarie an diesen Erfahrungen wachsen, in ihrer Persönlichkeit reifen", ist er überzeugt. Nach dem Abitur möchte Annemarie Jura studieren und Rechtsanwältin oder sogar Richterin werden.

Sachen schon gepackt

Obwohl der Abflug noch rund zwei Monate entfernt ist, hat Annemarie schon einige Sachen gepackt. Um eine Verbindung zu ihrer Heimat und zu Deutschland zu haben, hat Rachel ihr das Buch "Innenansichten des Parlamentes - der 17. Bundestag" geschenkt. Sie werden regelmäßig per E-Mail Kontakt halten.

Informationen

Abflug: Los geht es am 11. August.

Patenschaft: Die Auswahl hat noch der ehemalige Kreis Heinsberger Bundestagsabgeordnete Leo Dautzenberg getroffen.

Kosten: Die Kosten des Aufenthaltes betragen 11.000 Euro. Bewerbung Unter anderem enthielt die Bewerbung einen vier Seiten langen Lebenslauf, später folgte ein Vorbereitungsseminar.

Von Anke Backhaus
Rheinische Post, 28.06.2011 (Seite C3)